Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1873) Betrunkener Autofahrer verursacht hohen Sachschaden

Fürth (ots) - Ein stark angetrunkener Autofahrer (27) hat am 19.08.2007 im Stadtgebiet Fürth einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem hoher Sachschaden entstanden ist. Insgesamt wurden fünf unbeteiligte Fahrzeuge erheblich beschädigt. Gegen 07.45 Uhr fuhr der 27 Jährige mit seinem Audi A 6 mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Hornschuhpromenade in Fürth in Richtung Nürnberger Straße. Nach dem er einen Rollerfahrer überholt hatte, wechselte er vom linken Fahrstreifen wieder zurück auf den rechten Fahrstreifen. Dabei kam er zu weit nach rechts, durchfuhr ungebremst eine Hecke und prallte anschließend auf einen geparkten Chevrolet. Dieses Fahrzeug schob er dann auf drei weitere geparkte Fahrzeuge. Anschließend stieß der Audi gegen einen Ford, der vor einer Ampel, die Rotlicht zeigte, warten musste. Diese Ampel, die ebenfalls umgefahren wurde, bremste schließlich den Audi ab, so dass das Fahrzeug zum Stehen kam. Trotz des massiven Aufpralls, erlitten die Beifahrerin (58) des Ford sowie der Unfallfahrer nur leichte Verletzungen. Der Sachschaden ist erheblich und beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei mindestens 85.000.- Euro. Mehrere Fahrzeuge haben Totalschäden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallfahrer deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Außerdem gab er psychische Probleme an, so dass er nach der durchgeführten Blutentnahme einer weiteren ärztlichen Betreuung zugeführt und in eine Bezirksklinik eingewiesen wurde. Peter Schnellinger ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: