Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1613) Sattelzug umgestürzt

    Erlangen (ots) - Schaden in Höhe von etwa 100.000 Euro wurden heute Morgen, 17.07.2007, gegen 03.30 Uhr, verursacht, als ein Lkw mit Anhänger nach einem Reifenplatzer ins Schleudern geraten und anschließend umgestürzt war.

    Der 47-jährige Kraftfahrer war mit dem Gespann in Richtung Würzburg unterwegs, als kurz vor der Anschlussstelle Tennenlohe ein Reifen an seinem Gefährt platzte. Daraufhin schleuderte der Zug quer über alle drei Richtungsfahrbahnen und walzte auf einer Länge von etwa 50 Metern die Mittelschutzplanke nieder. Anschließend schleuderte er zurück auf die rechte Fahrspur und kippte dort um. Seine Ladung, bestehend aus Industriefolie auf Rollen verteilte sich auf der rechten Fahrspur. Ein nachfolgender Pkw konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit Teilen der Ladung. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten musste die rechte Fahrspur in Richtung Würzburg gesperrt werden. Zu nennenswerten Behinderungen kam es nicht. Lediglich Neugierige sorgten für Zähfluss an der Unfallstelle.

    Ralph Koch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: