Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1575) Ehefrau erwürgt

    Nürnberg (ots) - Ein 64-jähriger Nürnberger hat am 12.07.2007 seine Ehefrau (59) in der gemeinsamen Wohnung erwürgt und sich anschließend selbst erhängt. Eine heute (13.07.2007) von der Staatsanwaltschaft Nürnberg beantragte Obduktion bestätigte jetzt diesen Anfangsverdacht.

    In den späten Nachmittagsstunden des 12.07.2007 waren Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd in die Wohnung des Paares im Nürnberger Stadtteil Steinbühl gerufen worden. Die besorgte Tochter der Frau hatte die Polizei gerufen, weil sie zu ihrer Mutter, die aufgrund einer Erkrankung auf ein Sauerstoffgerät angewiesen war, seit mehreren Stunden keinen Kontakt mehr herstellen konnte. Mit einem Sperrhaken öffnete die Streife die Wohnung. Dort fand sie die 59-Jährige tot in der Küche liegen. Bei der weiteren Nachschau fanden die Beamten im Schlafzimmer den 64-Jährigen. Er hatte sich erhängt.

    Nach Hinzuziehung eines Rechtsmediziners ergab sich der Anfangsverdacht, dass die Frau eines gewaltsamen Todes gestorben sein könnte. Daraufhin beantragte die Staatsanwaltschaft nach Rücksprache mit der Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei eine Obduktion der Toten. Diese Obduktion bestätigte nun den Verdacht, dass die 59-Jährige in den Vormittagsstunden des 12.07.2007 von ihrem Ehemann erwürgt worden war. Anschließend hatte sich dieser im Schlafzimmer erhängt.

    Das Motiv des 64-Jährigen dürfte in den Trennungsabsichten des Paares bestanden haben. Zudem konnten sich Anwohner erinnern, dass das Paar am Abend des 11.07.2007 einen lautstarken Streit untereinander hatte.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: