Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1529) : Mit Stein niedergeschlagen und beraubt

    Nürnberg (ots) - Mit einer Gehirnerschütterung wurde eine 38-jährige Nürnbergerin am Samstag Abend in die Klinik eingeliefert, nachdem sie mit einem Stein niedergeschlagen worden war. Die Frau war gegen 23.30 Uhr zu Fuß in der Grenzstraße unterwegs und wurde unvermittelt von einem  Unbekannten angegriffen. Der Täter schlug sie mit einem dort aufgefundenen Ziegelstein nieder. Anschließend raubte er  ihre umgehängte Stofftasche, in der sich etwa 150,-EUR Bargeld, persönliche Papiere und ein Handy befunden haben. Danach flüchtete er in Richtung Allersberger Straße. Ein Zeuge, der durch einen dumpfen Schlag auf den Vorfall aufmerksam geworden war, folgte dem Räuber noch,  verlor ihn aber aus den Augen. Er konnte den Täter wie folgt beschreiben: etwa 25 - 30 Jahre alt, 185 - 190 cm groß, schlanke, athletische Figur, kurze dunkle Haare. Bekleidet war er mit einer beigen Stoffhose. Die Beraubte erlitt Verletzungen am Kopf und den Armen und musste stationär aufgenommen werden.

    / Koch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: