Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1364) Besenstiel war harmlose Kornnatter

    Erlangen (ots) - Schreck in der frühen Morgenstunde für einen 32-jährigen Mitarbeiter eines in Baiersdorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) ansässigen Betriebes: Ein vermeintlicher Besenstiel schlängelte plötzlich hurtig aus der Werkstatt davon. Wie sich im Nachhinein herausstellte, handelte es sich um ein 1,50 Meter langes Schlangenweibchen, das zielgerichtet die Damentoilette ansteuerte. Das Firmenpersonal - normalerweise für die Ausstattung von Polizei- und Feuerwehrfahrzeugen zuständig - nahm in gebührendem Abstand die Verfolgung des Eindringlings auf, der "schneller als die Polizei erlaubt" das Weite suchte. Da niemand die Gefährlichkeit des Schuppentieres einschätzen konnte, wurde das Reptil vorsichtshalber in der Toilette arrestiert und die Polizeiinspektion Erlangen-Land verständigt. Ein herbeigeeilter fachkundiger Polizeibeamter konnte schnell Entwarnung geben: Er identifizierte die Schlange als harmlose Pantherophis guttatus - kurz Kornnatter - und verfrachtete das auffällig orange-rot gefleckte Tier behände in einen Stoffbeutel. Bisher konnte der Eigentümer des aus Nordamerika stammenden ungiftigen Kriechtieres nicht ermittelt werden, so dass die muntere Schlange bei einem Liebhaber in Obhut gegeben wurde. Naheliegend ist die Vermutung, dass die Kornnatter vor einigen Wochen von einer Reptilien-Show ausbüxte, die in der Nähe gastierte.

    Stefan Schuster/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: