Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Rothirsch springt in Windschutzscheibe - Fahrer schwer verletzt ++ Bendestorf - Terrassentür aufgehebelt ++ Hanstedt - Navi ausgebaut ++ Und weitere Meldungen

Wesel1

Wesel (ots) - Rothirsch springt in Windschutzscheibe - Fahrer schwer verletzt

Heute (13.02.17), gegen 07.15 Uhr, kam es auf der K 27, zwischen Undeloh und Wesel zu einem folgenschweren Wildunfall. Ein 42-jähriger Mann war mit seinem Pkw in Richtung Wesel unterwegs, als plötzlich ein Rothirsch auf die Fahrbahn lief. Der Mann erfasste das Tier als es im Sprung war, sodass der Hirsch in die Windschutzscheibe prallte und den 42-Jährigen unter sich begrub. Das rund 250 kg schwere Tier starb beim Aufprall. Der Fahrer blieb zunächst unter dem Tier eingeklemmt, konnte aber mit Hilfe von Ersthelfern aus dem Fahrzeug geholt werden. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen und kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Der Hirsch wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen. Die K 27 blieb für rund eine Stunde voll gesperrt.

Medienhinweis: Fotos sind in der digitalen Pressemappe der PI Harburg zum Download eingestellt.

Bendestorf - Terrassentür aufgehebelt

In der Straße Up'n Eckerworth haben Diebe in der Zeit zwischen Freitagmittag und Sonntagabend die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufgebrochen. Die Täter haben zunächst versucht, die Tür aufzuheben. Als das misslang, schlugen sie eine Scheibe ein, um den Griff umzulegen. Das Haus wurde von den Tätern durchsucht. Was sie dabei alles mitnahmen, ist noch unklar. Der Sachschaden beträgt rund 2000 EUR.

Hanstedt - Navi ausgebaut

In der Zeit zwischen Freitag, 17:30 Uhr und Samstag, 17:30 Uhr, brachen Diebe einen VW Passat auf. Der Wagen stand auf einem Parkplatz an der Straße Im Bultmoor. Wie die Täter den Wagen öffnen konnten, ist unklar. Aus dem Cockpit bauten sie das Navigationssystem aus. Der Schaden: 900 EUR.

Winsen - Polizei sucht Unfallverursacher

Bereits am 10. Februar, in der Zeit zwischen 5:30 Uhr und 19:00 Uhr, kam es auf dem Gelände der Aral-Tankstelle an der Max-Planck-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein dort abgestellter VW T5 ist durch ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Zaun des angrenzenden Baumarktes geschoben worden. Der Verursacher, vermutlich unterwegs mit einem Lkw, hat sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet. Zeugen die Angaben zum Hergang machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04171 7960 der Polizei Winsen zu melden.

Winsen/Hoopte - Nach Faslamsparty verprügelt - Polizei sucht Zeugen

Ein Jugendlicher ist am Sonntag, 29.01.2017, von drei unbekannten Männern verprügelt worden. Der 17-Jährige war in der Zeit zwischen 17 und 18 Uhr auf dem Rückweg von einer Faslamsparty in Hoopte. Er war zu Fuß unterwegs und trug ein Pinguinkostüm.

Auf der Hoopter Straße, in Höhe der Bushaltestelle "Fähranleger", wurde er von der anderen Straßenseite aus von drei Männern angepöbelt, setzte seinen Weg aber unbeeindruckt fort. Die drei liefen dem 17-Jährigen hinterher. Als er sich umdrehte, erhielt er unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht und ging zu Boden. Am Boden liegend wurde er von den Männern noch mehrfach getreten. Danach liefen diese in Richtung Winsen davon. Der 17-jährige verbrachte die Nacht im Krankenhaus und trug mehrere Prellungen davon. Nach seiner Einschätzung waren die Unbekannten zielgerichtet darauf aus, sich mit jemandem zu prügeln.

Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: nordeuropäisches Erscheinungsbild mit dunklem Teint, ca. 20 Jahre alt, ca. 190 cm groß, kräftige Statur, sprach akzentfrei Deutsch, trug braune Haare mit rasierten Seiten, das Deckhaar zum kurzen Zopf gebunden. Auffällig war eine schwarze College-Jacke mit roten Ärmeln und einem Tigeremblem auf dem Rücken.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den drei Männern machen können. Hinweise bitte an die Telefonnummer 04171 7960.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: