Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Polizei sucht Eigentümer sichergestellten Modeschmucks ++ Buchholz - Kellerbrand in Einfamilienhaus ++ Neu Wulmstorf - Streit zwischen Flüchtlingen

Schmuck1

Buchholz (ots) - Polizei sucht Eigentümer sichergestellten Modeschmucks

Am 27.05.2016, gegen 20:15 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter, am Kabenhof in 21244 Buchholz in der Nordheide, diversen Modeschmuck zu verkaufen. Nachdem dem Täter erklärt wurde, dass die Polizei bereits informiert sei, hat der Täter den Schmuck zurück gelassen und sich in Richtung Bahnhof entfernt. Laut Zeugenaussagen habe der Täter den Bahnhof mit dem Metronom in Richtung Hamburg verlassen.

Ein Eigentümer konnte bislang nicht ermittelt werden. Alle Schmuckstücke sind noch im Original verpackt. Die Polizei vermutet, dass der Schmuck aus einem Ladendiebstahl stammt.

Hinweise nimmt die Polizei Buchholz unter der Telefonnummer 04181 2850 entgegen.

Die Fotos sind auf der Homepage der Polizei zu finden: http://www.pd-lg.polizei-nds.de/fahndung/sachen/sichergestellte_gegenstaende/polizei-sucht-eigentuemer-sichergestellten-modeschmucks-111523.html

Buchholz - Kellerbrand in Einfamilienhaus

Am Mittwoch, gegen 23.20 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Straße Am Hornfeld gerufen. Dort war im Keller eines Einfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Die zwei Bewohner waren von Geräuschen geweckt worden und hatten dann den Rauch im Haus bemerkt. Ein 86-jähriger Mann erlitt beim Verlassen des Hauses eine Rauchgasvergiftung. Er kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr konnte den Brand im Keller löschen. Durch die Rauchgase ist es bis auf Weiteres unbewohnbar geworden. Die Polizei hat das Haus beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 40.000 Euro.

Neu Wulmstorf - Streit zwischen Flüchtlingen

Zwei algerische Flüchtlinge im Alter von 34 und 29 Jahren sind am Mittwoch, gegen 20.30 Uhr, in ihrer Unterkunft an der Hauptstraße miteinander in Streit geraten. Hierbei verletzten sie sich gegenseitig durch Schläge und Tritte. Da sich der 34-Jährige auch während der Sachverhaltsaufnahme nicht beruhigen wollte und immer wieder die Konfrontation suchte, wurde er in Verhinderungsgewahrsam genommen. Gegen beide Männer wurden Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: