Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Wochenendmeldung

Landkreis Harburg (ots) - Buchholz: Ohne Helm auf der Mofa, dafür aber auch ohne Versicherung

Am Freitag, 22.07.2016, gegen 20 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung in Buchholz ein Kleinkraftrad auf, dass mit zwei Personen "besetzt" war. Da beide, ein 28-jähriger und ein 30-jähriger, keinen Helm trugen, wollten die Beamten zu Recht den Sachverhalt weiter überprüfen. Hierbei kam heraus, dass es sich bei dem Kleinkraftrad um eine Mofa handelte. Somit dürften rein rechtlich schon einmal gar nicht zwei Personen damit fahren. Obendrein war die Mofa nicht versichert, der Fahrer konnte nicht die zum Führen von Mofas erforderliche Prüfbescheinigung vorweisen. Der Halter der Mofa hat als Sozius das Ganze zugelassen. Somit erwarten beide je ein Straf- und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Selbstverständlich wurde die Weiterfahrt untersagt.

Buchholz: Volltrunken auf der B3

Am Freitag, 22.07.2016, gegen 17.20 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizei Buchholz eine 41-jährige Fahrzeugführerin aus Verden. Nachdem die Kollegen bei der Ansprache sofort Alkoholgeruch wahrnehmen konnten, ergab ein Alcotest einen für diese Uhrzeit beachtlichen Wert von 2,33 Promille. Der Dame wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt und dürfte dies hoffentlich auch für längere Zeit bleiben. Die weitere Fahrt nach Hause setzte sie mit einem Taxi fort.

Tostedt: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger

Am 24.07.2016, 04.10 Uhr, wird der Polizei über Notruf ein Verkehrsunfalll mit einem Fußgänger in der Weller Straße gemeldet. Vor Ort ergeben erste Ermittlungen, dass ein 20-jähriger Tostedter in der Dunkelheit mtten auf der Fahrbahn gestanden hat. Ein in Richtung Welle fahrender PKW konnte den Mann aufgrund der Dunkelheit und der dunklen Bekleidung zu spät erkennen und erfasste diesen. Der Fußgänger wurde zu Boden geschleudert und dabei schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Hamburger Klinikum gebracht. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Buchhholz: Diebstahl von 2 LKW vom Speditionsgelände

In der Nacht zu Freitag wurde in das Gebäude einer Spedition im Gewebegebiet Vaenser Heide eingebrochen. Dort wurden mehrere vorgefundene Fahrzeugschlüssel entwendet. 2 LKW wurden mit Hilfe der aufgefundenen Schlüssel entwendet. Es handelt sich dabei um zwei Mercedes Actros mit den Kennzeichen WL-MS 165 sowie WL-MS 630. An letzerem, einer Sattelzugmaschine, war ein Sattelauflieger mit dem Kennzeichen WL-MS 702 angehängt. Dieser wurde ebenfalls entwendet.

Meckelfeld: Einschleichdiebstahl

Durch eine nicht verschlossene Tür zu einer Kellerwohnung kommend, gelang es einem Täter am Samstagabend einem schlafenden Bewohner eine Laptoptasche mit 2 Laptops und 3 Mobiltelefonen zu entwenden. Das Diebesgut wurde allerdings kurze Zeit später im Bereich des Tatortes wieder augefunden.

Fleestedt: Einbruch in Bäckereifilliale

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in die Bäckerei des REWE-Marktes in Fleestedt ein und hebelten dort ein Wertgelass auf. Mit Diebesgut in bislang unbekannter Höhe verließen sie die Bäckerei wieder.

Rosengarten: Brand von Strohballen

Am Samstagmorgen brannten in Eckel 3 Heu-Rundballen. Die Eckeler Feuerwehr löschte die brennenden Ballen, umliegende Flächen waren nicht betroffen. Hinweise auf eine Brandstiftung gab es nicht. Die Feuerwehr vermutet eine Selbstentzündung.

Neu Wulmstorf: Blitzeinbruch in Tankstelle

Am Samstag, gegen 01.00 Uhr, wurde der Polizei eine Alarmauslösung bei einer Tankstellle in Elstorf gemeldet. Die kurz darauf eintreffende Streifenbesatzung stellte fest, dass mit einem Gullideckel die Scheibe zur Eingangstür gealtsam geöffnet wurde. Im Anschluß wurden Tabakwaren entwendet. Zeugen des Vorfalls, der aufgrund der Lautstärke nicht unbeobachtet geblieben sein dürfte, und die bei der Sachverhaltsaufnahme nicht bereits von der Polizei befragt wurden, werden gebeten sich mit der Polizei Buchholz unter 04181-2850 in Verbindung zu setzen.

Winsen: Drogen und Alkohol am Morgen

Bereits Samstagvormittag, um kurz nach neun Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife in der Winsener Nordertorstraße einen 27-Jährigen, der mit seinem Pkw unterwegs war. Zu der Kontrolle gehörten auch verschiedene Drogentests, welche ergaben, dass der Mann in den letzten Tagen Marihuana konsumiert haben musste. Er wurde zur Blutentnahme mit auf die Wache genommen. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet, welches für den Ersttäter neben einem Fahrverbot auch Punkte in Flensburg sowie ein Bußgeld in Höhe von 500,- EUR bedeutet. Zudem muss er mit einem Strafverfahren rechnen, denn, wer Drogen konsumiert, der hat sie meist zuvor auch besessen, und das ist nach wie vor verboten.

Bereits wenige Stunden zuvor war einer anderen Streife ein 46-jähriger Winsener in der Hamburger Straße aufgefallen, der dann 0,74 Promille pustete. Dieser Mann kann mit dem gleichen Bußgeld rechnen wie der Kiffer.

Winsen:Pkw-Anhänger verloren

Am Samstagvormittag befuhr ein Pkw-Anhänger-Gespann die Winsener Landstraße in Luhdorf. Als der Pkw-Fahrer dort jemanden überholen wollte, löste sich der Anhänger vom Pkw und raste nach rechts in einen Gartenzaun. Die Polizei konnnte keine Hinweise darauf finden, dass das vorgeschriebene Sicherheitsseil, welches in einer solchen Situation die Notbremsung des Anhängers eingeleitet hätte, benutzt worden war. Der Gesamtschaden hält sich in Grenzen und durch Glück wurde niemand verletzt. Dennoch muss der Fahrzeugführer für seine Nachlässigkeit mit einem Bußgeld in dreistelliger Höhe rechnen.

Marschacht: Vermuteter Unglücksfall

Zur Menschenrettung sind in der frühen Sonntagnacht Feuerwehren und Polizei auf beiden seiten der Elbe in Höhe Marschacht ausgerückt. Auch ein Polizeihubschrauber wurde angefordert, nachdem ein Mann in Marschacht in die Elbe gegangen sein sollte, um nach Geesthacht zu schwimmen. Dort war er jedoch nicht angekommen. Sein Freund war dem Vermissten hinterhergeschwommen, um nach diesem zu suchen. Die Winsener Polizei konnte den Gesuchten schließlich am Ufer in Höhe Marschacht wohlbehalten und trocken finden: Ihm war das Wasser zu kalt und er war nach ein paar Schritten in der Elbe wieder herausgekommen.

Betrunken auf der Autobahn:

Am Freitagmorgen wurde auf der A39, in Fahrtrichtung Hamburg, an der Anschlussstelle Winsen/Ost ein Pkw aus Winsen/L. kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde beim 49- jährigen Fahrzeugführer ein Alkoholwert von 0,78 Promille festgestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Autobahn 7: Alles falsch gemacht

Am Sonntagmorgen wurde durch die Autobahnpolizei Winsen/Luhe ein Mietfahrzeug an der Anschlussstelle Harburg angehalten und überprüft. Hintergrund für die Kontrolle war eine im Raum Fallingbostel nicht beglichenen Tankrechnung. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 31-jährige Fahrzeugführer aus Abu Dhabi keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen konnte und sein Fahrzeug unter Drogeneinfluss geführt hat. Vom Fahrzeugführer wurden eine Sicherheitsleistung einbehalten und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Einbrüche im Berichtszeitraum:

Tostedt

Am 23.07.2016, im Zeitraum zwischen 09.30 bis 15.30 Uhr, brachen Unbekannte nach Einschlagen einer Fensterscheibe in ein Wohnhaus in der Straße Am Helferichheim ein. Ob hierbei Gegenstände entwendet worden sind, kann zur Zeit nicht gesagt werden, da die Bewohner sich im Urlaub befinden.

Lindhorst

In den Nacht von Freitag auf Samstag (22.07.2016 auf 23.07.2016) wurde versucht in ein Wohnhaus im Busweg einzubrechen. Der Versuch hier ein Fenster aufzuhebeln schlug fehl.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: