Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: ++Winsen - Festnahme nach Einbruch++ weitere Meldungen

++Winsen/Luhe++ (ots) - Winsen - Festnahme nach Einbruch

Den Beamten der Wache Winsen ist es gelungen , in der Nacht zu heute zwei Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen und festzunehmen. Etwa gegen 03.00 Uhr wurden Zeugen auf einen Einbruch in einem Servicebüro am Winsener Bahnhof aufmerksam. Die sofort eingesetzten Polizeikräfte konnten im Rahmen der Fahndung zwei Asylbewerber als dringend tatverdächtig festnehmen. Bei der Festnahme stellten die Beamten Diebesgut fest, welches auf weitere Tatorte hinweist. Beide Täter (22 + 25 Jahre) wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt. Der 25 jährige leistete bei der Festnahme erheblichen Widerstand. Die beiden Festgenommenen werden heute Vormittag dem Haftrichter vorgeführt.

Garlstorf BAB 7- mehrfache Nötigung

Am Montagabend kam es auf der BAB A 7 in Höhe der Ortschaft Garlstorf zu einem besonders dreisten Fall der Nötigung im Straßenverkehr. Ein 51 jähriger Autofahrer aus Nordrhein Westfalen "räumte sich quasi die Überholspur frei" indem er mehrere Fahrzeuge durch dichtes Auffahren und Unterschreitung des Mindestabstandes zum Fahrstreifenwechsel von der linken auf die rechte Spur nötigte. Weiterhin wird ihm vorgeworfen, ein Fahrzeug rechts überholt zu haben. Das Ganze wird deshalb strafrechtliche Folgen für den Autofahrer haben, weil die Besatzung eines Videofahrzeuges der Polizei den gesamten Sachverhalt beobachten und dokumentieren konnte.

Seevetal - Angriff auf junge Frau

Gestern nachmittag hielt sich eine junge Frau zusammen mit einigen Freundinnen an einem belebten Badestrand im Bereich Maschen auf. Nachdem sie sich kurz zum Parkplatz begeben hatte, wurde sie plötzlich von hinten angegriffen, festgehalten und zu Boden gebracht. Glücklicherweise kam eine Zeugin auf die Situation zu, so dass der Täter von seinem Opfer abließ und flüchtete. Aufgrund erster Ermittlungen am Tatort und im Rahmen der sofortigen Fahndung konnte kurze Zeit später ein 25 jähriger Mann unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Neu Wulmstorf - Badeunfall

Gestern Abend wurde im Freibad Neu Wulmstorf eine männliche Person leblos auf dem Wasser treibend festgestellt. Der 32 jährige Asylbewerber konnte zunächst reanimiert werden. Während der Reanimationsmaßnahmen kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Badegästen und zwei Journalisten, welche den Noteinsatz fotografieren wollten. Die bewusstlose Person wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert, verstarb aber später. Die genauen Umstände des Vorfalls sind noch zu ermitteln.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Johannes Voskors
Telefon: 04181/285-104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: presse (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: