Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Massive Sicherheitsmängel - Litauischer Sattelzug stillgelegt

Der luftleere Balg der Bremsanlage.

Rosengarten / BAB 261 (ots) - In der Nacht vom 12. auf den 13. Juli wurde auf der A 261, RF Hamburg, ein litauischer Sattelzug festgestellt, welcher erhebliche Schäden aufwies. Die Kontrolle auf dem Parkplatz Rosengarten ergab, dass das Fahrzeug tatsächlich einen Unfall gehabt hatte und nun, provisorisch repariert, unbeladen auf dem Weg in die Heimat war.

Die Sattelzugmaschine war an der Front massiv beschädigt, u.a. war die Frontscheibe mehrfach gerissen. Der Aufbau des Sattelaufliegers wurde mit Spanngurten zusammengehalten. Der gravierendste Schaden bestand an der Druckluft-Bremsanlage des Aufliegers. Von den drei Achsen war nur eine Achse bedingt bremsfähig. Da die Vorratsdruckspeicher gänzlich fehlten, wurde eine Achse provisorisch von der Sattelzugmaschine aus mit Druckluft versorgt. Dies war aber nur für eine Bremsung ausreichend. Danach hätte der ganze Sattelzug keine ausreichende Bremskraft mehr gehabt.

Die Weiterfahrt wurde auf der Stelle untersagt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Das gleiche betraf auch den Halter, der "zur Sicherheit" mit einem Pkw hinter dem Sattelzug herfuhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: