Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Mit Messer gedroht? - Polizei sucht Zeugen ++ Undeloh und Winsen - Einbrecher gestört ++ Winsen/Grevelau - Wohnmobil gestohlen ++ Rosengarten/Ehestorf - Brand in einem Mehrfamilienhaus

Tostedt (ots) - Mit Messer gedroht? - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Tostedt ermittelt wegen wechselseitiger Bedrohungen gegen zwei Heranwachsende. Ein 20-jähriger Tostedter gab an, am Samstag, 16.05.2015, in der Zeit zwischen 14 und 15 Uhr, auf dem Parkplatz des Kaufhauses Bade von seinem 19-jährigen Kontrahenten mit einem Messer bedroht worden zu sein. Dabei sei dieser von einem Mann auf einem silberfarbenen Motorroller begleitet worden.

Die Polizei Tostedt bittet Zeugen, die Angaben zu diesem Vorfall machen können, sich unter der Telefonnummer 04182/28000 zu melden.

Undeloh und Winsen - Einbrecher gestört

Am Dienstag, gegen 13.35 Uhr, sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Heimbucher Straße eingestiegen. Dazu hatten sie die Scheibe der Terrassentür eingeschlagen und den Griff von innen geöffnet.

Was die Diebe nicht ahnten: Im Obergeschoss befand sich eine Bewohnerin im Schlafzimmer. Sie verriegelte geistesgegenwärtig die Zimmertür und machte sich durch lautes "Wer ist da?"-Rufen bemerkbar. Die Täter ergriffen sofort die Flucht.

Auch in Winsen sind Diebe am Dienstag, gegen 13 Uhr, in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter hatten zunächst versucht, die Terrassentür aufzuhebeln, dann aber bemerkt, dass die Kellertür nicht abgeschlossen war. Als sie das Haus durch den Keller betraten, hörte eine Bewohnerin die Geräusche und rief nach ihrem Sohn. Daraufhin drehten auch hier die Täter um und verließen das Haus ohne Beute.

In beiden Fällen gibt es keine Täterhinweise, eine Fahndung im Nahbereich blieb erfolglos.

Winsen/Grevelau - Wohnmobil gestohlen

In der Nacht zu Dienstag, in der Zeit zwischen 23.45 und 06.45 Uhr, haben Unbekannte in der Straße Grevelau ein weißes Wohnmobil von einem Privatgrundstück gestohlen. Es handelt sich bei dem rund 30.000 Euro teuren Fahrzeug um einen VW T4 mit Alkovenaufbau. Das Kennzeichen lautet WL-KA 580. Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst, Telefon 04181/2850.

Rosengarten/Ehestorf - Brand in einem Mehrfamilienhaus

Am Dienstag kam es zu einem Großeinsatz für die Feuerwehren der Gemeinden Rosengarten und Seevetal. Gegen 11.50 Uhr hatte eine Bewohnerin eines Dreiparteienhauses an der Straße Auf den schwarzen Bergen Rauch in einem Technikraum wahrgenommen und die Retter alarmiert. Die Feuerwehr lokalisierte den Brandherd in einem Kellerraum und löschte das Feuer dort. Personen kamen nicht zu Schaden.

Aufgrund der baulichen Beschaffenheit des Gebäudes hatte sich allerdings ein Schwelbrand entwickelt, der durch die Zwischendecken auf das Erd- und Obergeschoss übergriff, sodass die Feuerwehr nach rund 20 Minuten erneut einen Löschangriff starten musste. Letztlich waren elf Ortswehren bis in den späten Abend im Einsatz. Der ursprünglich betroffene Gebäudeteil ist akut einsturzgefährdet. Der Dachstuhl der daneben befindlichen Wohneinheit wurde ebenfalls durch das Feuer beschädigt. Erst gegen 23.30 Uhr rückte die Feuerwehr mit dem letzten Fahrzeug wieder ab. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 200.000 Euro.

Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und beginnt heute mit den Ermittlungen. Die Ursache steht noch nicht fest, ein technischer Defekt ist aber wahrscheinlich.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: