Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: -Brand eines Bungalows in Wulfsen mit einer verletzten Person- (Pressemitteilung der Polizeiinspektion Harburg)

Landkreis Harburg - Wulfsen (ots) - Am heutigen Montagmorgen (11.05.2015) wurde gegen 08:30 Uhr durch die starke Rauchentwicklung der Brand eines Bungalows im Rüschweg in Wulfsen von einer Nachbarin bemerkt, die umgehend die Feuerwehr alamierte. Ihr Ehemann (42) und ein weiterer Verwandter(64) begaben sich derweil sofort zum betroffenen Objekt und zogen den dort an einem Fenster im Rauch stehenden 60-jährigen Bewohner durch das Fenster heraus und brachten ihn in Sicherheit. Da eine gegebene Lebensgefahr für den Bewohner zunächst wahrscheinlich erschien, wurde vorsorglich neben dem Rettungswagen und Notarzt ein Rettungshubschrauber entsandt, der den Brandort anflog.

Glücklicherweise konnte der eingetroffene Notarzt nach einer ersten Untersuchung Entwarnung bezüglich einer akuten Lebensgefahr geben. Der Mann wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Die Freiwilligen Feuerwehren Wulfsen, Garstedt und Salzhausen waren mit rund 50 Rettern vor Ort und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Dennoch entstand ein Sachschaden von mindestens 40000 Euro.

Die Brandursache ist noch unklar. Der Brandort wurde für die Brandermittlungen beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
PHK Müller o.V.i.A.

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: