Polizeiinspektion Northeim/Osterode

POL-NOM: Dreister Diebstahl in Scharzfeld -Ergänzung zum Auftrag Nr. 1861974 vom 15.01.2014, 22.26 Uhr, Polizei Herzberg-

Osterode (ots) - 37412 Herzberg, OT Scharzfeld, Schulstraße Mittwoch, 15.01.14, 15.00 - 16.00 Uhr

SCHARZFELD (Beh./Ex.) -- Eine 72jährige Rentnerin aus dem Herzberger OT Scharzfeld wurde in den Nachmittagsstunden des vergangenen Mittwochs Opfer von dreisten Dieben. Einer der Täter klingelte zunächst an der Haustür der Geschädigten und gab vor, alte Möbel und Bekleidung ankaufen zu wollen. Nach anfänglichem Zögern ließ die Geschädigte den Mann in das Haus und begab sich mit ihm in eine leer stehende Wohnung im 2. OG. Dort zeigte dieser Interesse an einem Bett und div. Kleidungsstücken. Er bat die Rentnerin, zwecks Abbau des Bettes einen Kollegen ebenfalls ins Haus zu lassen. Dieser begab sich dann mit der Rentnerin in ein Nebenzimmer, um nach Kleidungsstücken zu sehen, während der andere sich angeblich an den Abbau des Bettes machen wollte. Die beiden Tatverdächtigen hielten sich eine knappe Stunde in dem Haus der alleinstehenden Rentnerin auf. Unter dem Vorwand, einige Gegenstände runter bringen zu wollen, verschwanden sie aus dem Gebäude. Im Anschluß stellte die Geschädigte fest, dass die beiden Täter in ihre Wohnung im 1. OG eingedrungen waren und einen ca. 50 kg schweren Tresor mit div. Schmuckstücken, Bargeld und persönlichen Unterlagen, entwendet hatten. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro.

Im Rahmen der ersten Ermittlungen hat die Polizei Anhaltspunkte dafür gewonnen, dass sich die Täter möglicherweise auch schon an den Tagen vorher im hiesigen Bereich aufgehalten haben könnten. Beide werden als ca. 30 - 40 Jahre alte Osteuropäer mit akzentfreiem Deutsch beschrieben und sollen zwischen 1,65 und 1,75 m groß und schlank sein. Sie hätten bei der Tatausführung Base-Caps getragen. Einer der Tatverdächtigen sei durch sein sehr freundliches Auftreten aufgefallen. Hinweisen zufolge könnten sich die Tatverdächtigen mit einem PKW mit HOL-Kennzeichen im hiesigen Bereich bewegt haben. Es wird um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr.: 05522-508-0 gebeten.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich davor, fremde Menschen in das Haus zu lassen. Wie im hier vorliegenden Fall benutzen die Täter häufig die Vorgabe wohltätiger Zwecke, um Zugang zu den Tatorten zu erlangen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Northeim/Osterode
Polizeikommissariat Osterode
Leitung

Telefon: 05522/508 0
Fax: 05522/508 150
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim/Osterode, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim/Osterode

Das könnte Sie auch interessieren: