Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Dachstuhlbrand in Wohnhaus

Salzhemmendorf (ots) - Am Dienstag, 14.06.2016, um 20.22 Uhr, wurde der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland eine starke Rauchentwicklung aus einem freistehenden Einfamilienfachwerkhaus an Quanthofer Straße gemeldet. Der Rauch soll aus dem Bereich des Dachstuhls dringen.

Die alarmierte Feuerwehr konnte nach dem Abtragen von Dachziegeln Glutnester an diversen Dachsparren und in der Dämmung feststellen. Als Brandursache wäre nach ersten Ermittlungen ein Blitzeinschlag möglich. Im Nachbarhaus entstanden zeitgleich Schäden an technischen Geräten. Zur Vorfallszeit zog ein Gewitter über die Region. Verletzt wurde niemand. Der Gebäudeschaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Neben der Polizei aus Bad Münder und Hameln (Tatortgruppe) waren fast 50 Feuerwehrkameraden der Ortsfeuerwehren Benstorf, Oldendorf, Ahrenfeld, Osterwald und Gronau/Leine (Drehleiter) sowie die DRK-Bereitschaft Marienau im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: