POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hildesheim und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden: Erstmeldung - Frau tot am Hafendamm aufgefunden

Hameln (ots) - (Holzminden) Am ehemaligen Hafen von Holzminden ist am heutigen Vormittag eine weibliche Leiche aufgefunden worden.

Ein Spaziergänger teilte gegen 08.15 Uhr der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland über Notruf mit, dass er im Bereich des ehemaligen Hafens von Holzminden (Hafendamm) eine offenbar leblose weibliche Person aufgefunden habe. Ein alarmierter Notarzt stellte vor Ort den Tod der Frau fest. Die Tote ist bereits identifiziert worden. Es handelt sich um eine 33-jährige Frau aus dem Raum Holzminden.

Äußere Verletzungen am Leichnam deuten auf ein mögliches Tötungsdelikt hin. Das Fachkommissariat 1 der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat die Ermittlungen aufgenommen.

Es wird gegebenenfalls nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104

Staatsanwaltschaft Hildesheim
Erste Staatsanwältin Christina Pannek
Telefon: 05121/968546

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: