Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Hungerstreik löst Polizeieinsatz aus

Hameln (ots) - (Holzminden) Heute Morgen wurde durch Spezialkräfte ein offensichtlich psychisch kranker Mann aus seiner Innenstadtwohnung geholt und nach Begutachtung durch einen Amtsarzt in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen.

Der 45-jährige Mann hatte sich seit dem 26.11.2014 in seiner Wohnung verbarrikadiert und nach Auskunft des Amtsarztes jegliche Nahrungsaufnahme verweigert.

Aufgrund der konkreten Eigengefährdung erfolgte heute Morgen um 06.00 Uhr in Absprache mit dem Landkreis Holzminden der geplante und vorbereitete Zugriff durch die Holzmindener Polizei in Zusammenarbeit mit Spezialeinsatzkräften aus Hannover (SEK Niedersachsen).

Der Mann konnte unverletzt in Gewahrsam genommen und nach einer ärztlichen Untersuchung einer Fachklinik übergeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: