Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Wochenendgeschehen aus polizeilicher Sicht: Fünf Einbruchsdiebstähle im Landkreis - Zahlreiche Sachbeschädigungen und Trunkenheitsfahrten / Unfalllage entspannt -

Hameln (ots) - Insgesamt fünf Einbruchsdiebstähle sowie zahlreiche Sachbeschädigungen, drei Trunkenheitsfahrten im Straßenverkehr und einige Streitigkeiten und Lärmbelästigungen bestimmten in der Mehrzahl das polizeiliche Einsatzgeschehen am Wochenende. Die Verkehrsunfalllage stellte sich weitestgehend ebenso entspannt dar, wie die sonst üblichen körperlichen Auseinandersetzungen. Alle Einbruchsdiebstähle wurden in der vergangenen Woche jeweils im Zeitraum von Donnerstag bis Freitag verübt. In Lauenförde verschafften sich noch unbekannte Einbrecher gewaltsam durch ein Toilettenfenster Zugang zu Büros der Samtgemeinde Boffzen in der Hasenstraße. Aus Schubladen entwendeten die Täter eine geringe Bargeldsumme sowie eine Digitalkamera. Ebenfalls in der Nacht zu Freitag suchten Diebe den Kiosk des Kletterparks in Silberborn auf, verschafften sich ebenfalls gewaltsam Zugang zum Inneren des Holzgebäudes und entwendeten dort einen Kühlschrank, Kaffeemaschine, Waffeleisen und drei Kaffeekannen. Weiterhin wurde in Silberborn an der Dasseler Straße der dort abgestellte Imbisswagen - möglicherweise durch dieselben Täter - "angegangen". Hier wurden aus dem Imbisswagen ebenfalls ein Kaffeeautomat sowie die Currywurstmaschine gestohlen. In Golmbach verschafften sich Einbrecher am Freitagvormittag durch Aufhebeln einer Metalltür in der Negenborner Straße Zugang zum Hausinneren. Dort wurden nach Durchsuchen einzelner Räumlichkeiten Personalpapiere und Schlüssel entwendet. Letztlich machten sich in Holzen Diebe am Altschuhcontainer am Friedhofsweg zu schaffen und entwendeten die dort abgelagerten gebrauchten Schuhe. Soweit es die Sachbeschädigungen betrifft, wurde im Bereich der Bushaltestelle am Haarmannplatz eine Scheibe eingeworfen, sowie in der Fürstenberger Straße zwei Scheiben eines alten Lok-Schuppens zerstört. In der Nordstraße in Holzminden beschädigten Unbekannte den Außenspiegel eines geparkten PKW und in Deensen wurde durch Würfe mit rohen Eiern eine Hausfassade vorsätzlich beschädigt. Die Unfalllage blieb nach den zahlreichen - zum Teil schweren Unfällen - der letzten Wochen erfreulicherweise ruhig. Zwar mussten insgesamt sieben Verkehrsunfälle aufgenommen werden, aber nur in einem Fall trug ein 45jähriger Radfahrer in Hehlen Kopfverletzungen davon, als er auf abschüssiger Straße mit seinem Rad stürzte. Drei Fahrzeugführern wurden Blutproben entnommen, nachdem sie mit erheblichem Alkoholgehalt am Steuer angetroffen wurden. Dabei bewegten sich die Alkoholwerte nach einem entsprechenden Vortest zwischen 1,47 und 2,38 Promille.

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Holzminden
August-Wilhelm Winsmann
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22
Fax: (0 55 31) 9 58-1 50
E-Mail: auwi.winsmann@polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: