Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Und wieder steckt ein Sattelzug fest! Aufwändige Bergung erforderlich
Hauswand beschädigt

Die Einmündung ist für derartige Sattelzüge nicht ausgelegt!

Hameln (ots) - Was helfen die besten Verkehrszeichen, wenn sich einige unverbesserliche Verkehrsteilnehmer einfach nicht daran halten? Am Montag steckte in der engen Grünenplaner Raabestraße wieder ein großer Container-Sattelzug fest. Beim Rangieren beschädigte er eine Hauswand.

Um 10.30 Uhr wurde der Unfall gemeldet. Ein Sattelzug hatte sich bei winterlichen Straßenverhältnissen im engen Einmündungsbereich Holzbergstraße/Raabestraße festgefahren. Beim anschließenden Rangieren stieß er rückwärts gegen eine Hauswand. Der Sachschaden beträgt zunächst 3.000 Euro.

Um den Sattelzug aus dieser misslichen Lage zu befreien, werden jetzt umfangreiche Bergungsmaßnahmen eingeleitet. Wie die Polizei mitteilt, hat der Fahrer einer Hamburger Firma offenbar vorsätzlich die bestehenden Verkehrsverbote ignoriert.

Seit Einrichtung der Baustelle in Grünenplan registrierte die Polizei damit bereits den siebten Unfall. Der Leiter der Polizeistation Stadtoldendorf, Polizeihauptkommissar Holger Scheffel, appelliert deshalb erneut an alle Brummifahrer, die Verkehrsverbote im Umfeld der Baustelle in Grünenplan zu beachten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Pressestelle
Henning Stille
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 04
Fax: (0 55 31) 9 58-2 50
E-Mail: henning.stille@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: