Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Britischer Lkw-Fahrer vergißt, dass in Deutschland Rechtsverkehr herrscht

    Hildesheim (ots) - Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer aus England will an der Anschlußstelle Rhüden auf die A 7 fahren. Hier ordnet er sich in der Auffahrt auf dem linken Fahrstreifen ein, der für den Verkehr bestimmt ist, der die Autobahn verlassenden will. Als "Geisterfahrer" befährt er nun die Anschlußstelle. Hier kommt ihm ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Wolfenbüttel entgegen.

    Beide Fahrzeugführer machen eine Vollbremsung, können aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Zum Glück blieb es bei Sachschaden.

    Bei der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei Hildesheim gab der Engländer sofort zu, dass er in Gedanken war und sich so versehntlich falsch einordnete. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn er nur etwas weiter gekommen und mit seinem Lkw bis auf die Autobahn gelangt wäre.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim
Matthias Schick, Polizeihauptkommissar
Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: