Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Feiger Überfall durch jugendliche Handtaschenräuber

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (clk.) Gestern , Donnerstag, 25.01.2007, 17.20 Uhr, wurde eine 86-jährige Rentnerin in Hildesheim, Katharinenstraße in unmittelbarer Nähe zur Hildesheimer Feuerwehr  im Hauseingang ihres Wohnhauses der Handtasche beraubt. Das Opfer hatte gerade die Haustür aufgeschlossen, als sich plötzlich und zunächst   unbemerkt von hinten ein Jugendlicher an sie heranschlich und mit einem Ruck die scharze Handtasche vom rechten Arm riss. Der Täter flüchtete dann zusammen mit einem anderen Jugendlichen sofort in Richtung von-Emmich-Straße.  Neben persönlichen Papieren befanden sich in der Tasche auch ein Handy und ein Portemonnaie mit etwa 100 Euro Bargeld. Das Opfer wurde - so die ersten Feststellungen - durch die Tat nicht weiter verletzt. Die Täter wurden wie folgt beschrieben : Der Räuber soll etwa 12 Jahre alt sein, schlank, ca. 160 cm groß und mit einem hellen Anorak bekleidet. Der zweite Jugendliche wurde als etwas älter, um die 14 Jahre alt, 165 cm groß und ebenfalls mit einer hellen Jacke bekleidet beschrieben.

    Die Polizei prüft einen Zusammenhang zu einem ähnlich gelagerten Fall, der sich etwa eine Viertelstunde vorher auf dem Spielplatz der von-Emmich-Straße ereignet hat . Im Zuge der Fahndung  nach den Tätern zu dem Handtaschenraub wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung von einer 34-jährigen Hildesheimerin angehalten. Die Frau schilderte, dass sie auf dem besagten Spielplatz von zwei etwa 14 Jahre alten Jugendlichen, der eine ca. 165 cm groß, der andere etwa 170 cm groß, beide mit einer hellen Jacke bekleidet , tätlich angegriffen wurde. Beide Jugendliche, die plötzlich aufgetaucht seien,  hätten sich einen Schal oder ähnliches ins Gesicht gezogen gehabt. Ohne ein Wort an sie zu richten sei sie von einem der Jugendlichen  mit einem harten Gegenstand gegen den Hinterkopf geschlagen worden. Dann wären beide sofort in Richtung Marienfriedhof geflüchtet. Die Frau erlitt durch den Schlag eine Beule, sie mußte nicht ärztlich versorgt werden. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung auf die beiden Jugendlichen in ihren hellen Jacken. Diese werden unter der Telefonnumer 05121-939115 der Hildesheimer Polizein entgegengenommen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: