Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Sattelzugunfall auf der BAB 7 - Sekundenschlaf - ein Verletzter und hoher Sachschaden!

POL-HI: Sattelzugunfall auf der BAB 7 - Sekundenschlaf - ein Verletzter und hoher Sachschaden!
Bild 3

    Hildesheim (ots) - Am heutigen Montag, gegen 01:30 Uhr, kam es auf der BAB 7, Fahrtrichtung Kassel, zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und der Tank- und Rastanlage Hildesheimer Börde, zu einem folgenschweren Auffahrunfall.

    Zum Unfallzeitpunkt befuhren zwei Sattelzüge die dreistreifige BAB 7 in Fahrtrichtung Kassel. Der Führer des ersten Sattelzuges (27 Jahre aus dem Raum Schwerin) befuhr die Steigung zur Hildesheimer Börde auf dem rechten Fahrstreifen mit einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h. Hinter diesem Sattelzug fuhr ein weiterer Sattelzug (Fahrzeugführer 39 Jahre aus dem Raum Lübeck) mit deutlich höherer Geschwindigkeit. Infolge Unachtsamkeit, nach eigenen Angaben durch einen Sekundenschlaf verursacht, fuhr der hintere Sattelzug nahezu ungebremst auf den vorausfahrenden Sattelzug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Sattelzugmaschine stark beschädigt. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Weniger glimpflich ging der Unfall für den zweiten Insassen (48 Jahre) des auffahrenden Sattelzuges aus. Dieser lag zum Unfallzeitpunkt in der Schlafkabine und wurde durch die Wucht des Aufpralls durch das Führerhaus geschleudert. Hierdurch zog sich der Insasse leichte Verletzungen (Schnittwunden am Arm und Prellungen) zu. Die Person wurde mit einem Rettungswagen einem Hildesheimer Krankenhaus zugeführt. Am Auflieger des vorausfahrenden Sattelzuges entstand ebenfalls Sachschaden. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

    An der Zugmaschine des auffahrenden Sattelzuges entstand ein Sachschaden von ca. 130.000 Euro (Totalschaden). Am Auflieger des vorausfahrenden Sattelzuges entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Für die Unfallaufnahme und die Durchführung der Bergungsmaßnahmen mußten der rechte und der mittlere Fahrstreifen der BAB 7 für ca. 4 Stunden gesperrt werden. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen Behinderungen.

    i. A. Weber


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim
Matthias Schick, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: