Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Spielhallenüberfall in Harsum

Hildesheim (ots) - HILDESHEIM / HARSUM (clk.) Am Montag, 02.10.2006, gegen 22.50 Uhr, wurde die 53-jährige Aufsicht der Spielhalle in Harsum, Carl-Zeiss-Straße, von zwei bislang unbekannten männlichen Tätern überfallen. Es wurden etwa 1000 Euro erbeutet. Die in der Spielhalle allein anwesende Frau war gerade dabei, sich auf den Feierabend vorzubereiten und den Kassenabschluß zu machen. Plötzlich wurde die Eingangstür aufgestoßen und zwei maskierte Täter stürmten auf sie zu. Einer der beiden fuchtelte mit einer Waffe, vermutlich einer Pistole, herum und bedrohte die 52-jährige. Sie wurde aufgefordert, das gesamte Geld herauszugeben. Noch bevor die Frau reagieren konnte, riss einer der Täter die Kassenschublade auf und entnahm hieraus etwa 1000 Euro an Hartgeld und Scheinen. Anschließend bugsierten die beiden Täter die Aufsicht in eine Toilette. Sie wurde angewiesen, sich dort still zu verhalten, dann würde ihr auch nichts passieren. Danach müssen die Räuber unbemerkt aus der Spielhalle geflüchtet sein. Wie sich später herausstellte, sind die Toilettenräume nicht abgeschlossen worden. Die eingeschüchterte Aufsicht wurde gegen 23.15 Uhr vom Betreiber der Spielhalle, der sich wegen einer fehlenden Meldung seiner Angestellten um sie sorgte, aus ihrer Schreckenssituation befreit. Folgende Personenbeschreibung liegt der Polizei vor : Männlich, beide ca. 170 cm groß, schlanke Gestalten, geschätzte 20 Jahre, vermutlich Ausländer, da sie gebrochen deutsch sprachen. Beide trugen kurze, dunkle Jacken in Blousonform. Über den Kopf hatten sie dunkle Masken gezogen, die nicht näher beschrieben werden können. Die Polizei Hildesheim arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung der Überfälle auf Spielhallen in Stadt und Landkreis Hildesheim. Dabei wird auch geprüft, ob erkennbare Übereinstimmungen zwischen den einzelnen Fällen weitere Hinweise ergeben. Zeugen des Harsumer Überfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Hildesheim unter Telefon 05121 939115 in Verbindung zu setzen. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminaloberkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: