Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 42- jähriger würgt Ex-Freundin

POL-HI: 42- jähriger würgt Ex-Freundin
Tatmesser
Hildesheim (ots) - HILDESHEIM ( clk.) Am Diensttagmorgen, 20.06.2006, gegen 02.00 Uhr, ist in Hildesheim, Steuerwalder Straße, von der Polizei ein 42-jähriger deutscher Staatsangehöriger aus Hildesheim vorläufig festgenommen worden. Er hatte vorher seine ehemalige Lebensgefährtin, eine 34-jährige deutsche Hausfrau, durch Würgen, Schläge an den Kopf und Vorhalten eines 16 cm langen Taschenmessers eingeschüchtert und auch verletzt. Zwischen dem Paar war es in den zurückliegenden Monaten schon häufiger zu Gewalttätigkeiten gekommen, weshalb gegen den Mann ein richterlicher Beschluß besteht, der jegliche Kontaktaufnahme und Annäherung zum Opfer verbietet. Hieran hat sich der 42-jährige in der vergangenen Nacht aber nicht gehalten. Mit etwa 2 Promille Alkohol im Blut betrat der Mann das Wohnhaus der Geschädigten, ein Mehrfamilienhaus in der Steuerwalder Straße. Da ihm kein Einlaß in die Wohnung gewährt wurde, schlug er kurzerhand mit der Faust einige der Scheiben der Wohnungstür ein. Hierdurch verletzte er sich an den Händen. Die Frau öffnete nun freiwillig die Tür. Außer ihr hielten sich in der Wohnung noch ihre fünf minderjährige Kinder im Alter von 3 bis 9 Jahren, von denen zwei das Geschehen mit ansehen konnten, und eine 44-jährige Freundin auf. Der Mann hielt der Frau nun sein Taschenmesser vor, bedrohte sie mit Worten, würgte sie am Hals und schlug gleichzeitig auf sie ein. Die Frau wich durch die Attacken bis zu ihrem Wohnzimmer zurück. Schon zu Beginn der Auseinandersetzung hatte die 44-jährige Freundin über Handy die Polizei informiert, so dass eine erste Streifenwagenbesatzung wenig später am Einsatzort eintraf und vielleicht Schlimmeres verhindern konnte. Das Messer wurde sichergestellt. Am Fahrzeug der Geschädigten, das vor der Haustür am Fahrbahnrand abgestellt war, wurde ein zerstochener Reifen festgestellt. Als Täter hierfür kommt ebenfalls der 42-jährige in Frage, zumal er seinen Ex-Lebensgefährtin diese Tat vorher angekündigt hatte. Der 42-jährige Hildesheimer ist der Polizei und der Justiz nicht unbekannt. Er ist wegen gleicher Delikte schon häufiger in Erscheinung getreten. Die Geschädigte wurde nach ambulanter Behandlung in einem Hildesheimer Krankenhaus entlassen. Noch in der Nacht ist sie von einer Rechtsmedizinerin aus Hannover untersucht worden . Es wurden Würgemerkmale am Halsbereich und Hämatome festgestellt. Die minderjährigen Kinder wurden während der Abwesenheit der Mutter von der 44-jährigen Zeugin betreut. Die Ermittlungen dauern zur Zeit noch an. Ob der Mann dem Haftrichter vorgeführt wird, ist von der Staatsanwaltschaft Hildesheim zu entscheiden. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Leitstelle Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939204 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: