Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gefahrgutfahrer war zu schnell unterwegs

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM / DERNEBURG (mla.) Die Polizei Bad Salzdetfurth hat die Unfallursache für den schweren Tanklastunfall am Mittwoch 05.04.2006, gegen 03.25 Uhr, ermittelt. Über den Unfall und die stundenlange Vollsperrung der BAB 7 und der Bundesstrasse 6 wurde ausführlich in Presse und Rundfunk berichtet. Nachdem am Fahrzeug keine technischen Mängel festgestellt werden konnten und auch zum Unfallzeitpunkt kein Glatteis herrschte, blieb als Unfallursache nicht angepasste Geschwindigkeit beim Auffahren auf die B6 übrig. Das Schaublatt (Fahrtenschreiber) wurde sichergestellt und wird im Bedarfsfall von einem Sachverständigen ausgewertet. Für die Ermittlungsbeamten steht aber fest, dass durch die in Bewegung geratene Ladung des Tanks (20 Tonnen flüssiger Stickstoff)  den Zug aufgeschaukelt und zum Umkippen gebracht  hat. Der Landkreis Hildesheim als Bußgeldbehörde hat sich in der Folge mit der Festlegung einer Geldbuße zu befassen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: