Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Hochzeitsfeier endet blutig

Hildesheim (ots) - Hochzeitsfeier endet blutig Sarstedt (mü): Am 14.08.05, gegen 03.10 Uhr, kam es im Rahmen einer Hochzeitsfeier im Dorfgemeinschaftshaus in Ahrbergen unter den Hochzeitsgästen zunächst zu verbalen, später auch zu körperlichen Auseinandersetzungen. Im Verlauf dieser Auseinandersetzungen wurde ein 47-jähriger Gast vermutlich mit einem Fleischerbeil an den Händen und dessen 21-jähriger Sohn mit einer zertrümmerten Bierflasche am Hals verletzt. Zumindest für den 21-Jährigen bestand zeitweise Lebensgefahr. Ein 22-jähriger und ein 29-jähriger Tatverdächtiger konnten im Zuge der polizeilichen Ermittlungen vor Ort festgenommen werden. Hintergrund der Tat ist offensichtlich eine übermäßige alkoholische Beeinflussung aller Beteiligten. Es kam zunächst nur zu vereinzelten Streitigkeiten, später auch zum Streitigkeiten unter sich bildenden Personengruppen. Die Tatverdächtigen wurden am 15.08.05 aufgrund nicht ausreichender Haftgründe wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. ots Originaltext: Polizei Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizei Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939204 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: