Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Verfahren wegen Volksverhetzung abgeschlossen
Gestohlene Scheckkarte bringt 1000 Euro ein. Wer kennt die abgebildetete Person ?

POL-HI: Verfahren wegen Volksverhetzung abgeschlossen / Gestohlene Scheckkarte bringt 1000 Euro ein. Wer  kennt die abgebildetete Person ?
Das Bild zeigt den unbekannten Geldabheber

    Hildesheim (ots) - Verfahren wegen Volksverhetzung abgeschlossen

    Hildesheim/Alfeld/Braunschweig (clk). Das am 14.01.2005 eingeleitete Strafverfahren wegen Volksverhetzung konnte jetzt durch die Polizei Hildesheim abgeschlossen werden. Am Rande des im Januar in der Alfelder Sporthalle durchgeführten Hallenfussballturnieres um den „Toto-Lotto-Cup 2005“ war es zu tumultartigen Szenen gekommen. Eine Fan-Gruppe von Eintracht Braunschweig hatte Fans von Hannover 96 provoziert. Außerdem wurden Volksverhetzende Lieder gesungen. Nach Erteilung eines Platzverweises und eines massiven Polizeiaufgebotes wurden die Braunschweiger Fans vom weiteren Turnierverlauf ausgeschlossen. Unter Polizeibegleitung mußten sie die Halle verlassen. In Zusammenarbeit mit szenekundigen Beamten der Braunschweiger Polizei konnten nun 11 Verfahren abgeschlossen und an die Staatsanwaltschaft Hildesheim abgegeben werden. Die tatverdächtigen Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren stammen aus Braunschweig und Umgebung. Sie gehören der Fan-Gruppe „ Primaten „ an. Das Strafgesetzbuch , § 130 StGB – Volksverhetzung - , sieht eine Strafandrohung von 3 Monaten bis zu 5 Jahren oder auch Geldstrafe vor.

    Gestohlene Scheckkarte bringt 1000 Euro ein. Wer kennt die abgebildetete Person ?

    Hildesheim (clk). Bereits am 13.05.05, gegen 16.00 Uhr, wurde eine 71-jährige Hildesheimerin in einem Einkaufsmarkt in der Schuhstraße bestohlen. Die Polizei kann immer wieder die gleiche Geschichte berichten. Die Frau legte ihre Handtasche im Einkaufswagen ab. Darin befand sich natürlich das Portemonnaie mit Bargeld und Scheckkarte. Sie wurde durch ein junges Mädchen unter einem fadenscheinigen Grund angesprochen und für einen kurzen Moment abgelenkt. Für den Dieb aber lange genug. Er nutzte die Gelegenheit und entwendete die Geldbörse aus der Handtasche. Auch anschließend hatte man leichtes Spiel, hatte die Geschädigte doch vorsorglich ihre Geheimnummer auf einem Zettel notiert. Dieser steckte, wie sollte es auch anders sein, in der Hülle bei der EC-Karte. So konnten die Täter ohne große Schwierigkeiten 1000 Euro vom Konto der Frau abheben.

    Beim Geldabheben wurde ein Täter fotografiert. Die Polizei erbittet nun unter Telefon 05121/939115 Hinweise auf die abgebildete Person.

    Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass Scheckkarte und Geheimnummer nicht zusammen in ein Portemonnaie oder eine Tasche gehören.

ots-Originaltext: Polizei Hildesheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik
Kriminaloberkommissar

Schützenwiese 24
31137 Hildesheim

Tel.: 05121/939104
FAX 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: