Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Hundebiss - Polizei Sarstedt ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletztung

Hildesheim (ots) - Nordstemmen - Verlängerung Bartelscher Weg - Feldweg(fm)

Ein 64-jähriger Radfahrer wurde von einem Schäferhund gebissen. Nun sucht die Polizei nach der Hundehalterin. Am 26.07.2016, gegen 17:30 Uhr befuhr ein Radfahrer aus Nordstemmen den Feldweg - Verlängerung des Bartelscher Weges in Richtung Heyersum. Aus dieser Richtung kamen zwei Frauen mit zwei nicht angeleinten Hunden entgegen. Plötzlich liefen die Hunde auf den Radfahrer zu, der sein Fahrrad stoppte und aus Furcht stehen blieb. Der eine Hund, ein rötlicher Schäferhund, biss dem Mann in den Unterschenkel und verletzte ihn leicht. Der andere schwarze Hund gehorchte auf Zuruf der Hundehalterin und begab ich zu dieser zurück. Die Hundehalterin des beißenden Schäferhundes, eine ca. 160 cm große, 40 - 50 Jahre alte Frau mit blonden, glatten, schulterlangen Haaren, die eine graue Hose sowie ein helles Oberteil trug, entschuldigte sich und ging dann weiter.

Nachdem der gebissene Radfahrer zu Hause die Verletzung sah, begab er sich in ärztliche Behandlung.

Wer Hinweise zu den Hundehalterinnen geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Sarstedt unter der Telefonnummer 05066-9850 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/
Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: