Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schwere räuberische Erpressung

Hildesheim (ots) - Auf dem Bahnhofsgelände des Endhaltepunktes der Nordwestbahn in Bodenburg ist es am Mittwoch, den 19.11.2014, gegen 14:25 Uhr, zu einem Überfall mit einem Messer gekommen. Zwei südländisch wirkende junge Männer traten zum Vorfallszeitpunkt, auf dem Bahnsteig des Haltepunktes, auf einen 30-jährigen Bad Salzdetfurther zu und bauten sich in bedrohlicher Weise vor ihm auf. Gleichzeitig forderte der eine ihn auf sämtliche Gegenstände herauszugeben. Als der Bad Salzdetfurther dieser Aufforderung nicht nachkam, zückte der eine Täter ein Springmesser um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen. Daraufhin händigte der verängstige Mann sein Mobiltelefon aus, mit dem die Täter schließlich unerkannt fußläufig flüchteten. Beschreiben kann er beide Personen als ca. 180 bis 190 cm Groß, 18-22 Jahre, kräftige bis stämmige Gestalt, schwarze Haare, wobei bei dem einen Täter die Haare nach oben gegelt und im Nacken etwas länger gewachsen waren, bei dem zweiten Täter waren die Haare schulterlang und nach hinten gekämmt. Beide waren mit dunklen Pullovern, blauen Jeanshosen und Turnschuhen bekleidet. Die Polizei ermittelt nun in dieser Strafsache und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf die beiden Personen geben können sich bei dem Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth, unter der Telefonnummer 05063/901-115, zu melden (Lö).

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth

Telefon: 05063 / 901-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: