Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Alleinunfall auf Autobahn - Pkw-Fahrerin lebensgefährlich verletzt

Hildesheim (ots) - Hildesheim (agu.) Am heutigen Morgen gegen 08.40 Uhr kam eine 64-jährige Autofahrerin auf der BAB 7, zwischen Derneburg und der Raststätte Hildesheimer Börde in Fahrtrichtung Hannover, mit ihrem fabrikneuen SUV (Geländewagen) aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug durchbrach einen Wildzaun, fuhr durch Gebüsche, stieß mehrfach seitlich mit Baumbewuchs zusammen, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Durch die Wucht der Kollisionen war der Motorblock komplett herausgerissen worden, die Karosserie wurde total zerstört. Mangels Verkehrsaufkommens war der Unfall durch andere jedoch nicht beobachtet worden. Außerdem blieb der zerstörte Wagen, für andere unsichtbar, inmitten einer dicht bewachsenen Fläche liegen. Mit letzter Kraft konnte die Frau, die schwere innere Blutungen und mehrere Knochenbrüche davongetragen hatte, ihr Handy bedienen und einen Notruf absetzen. Der Telefonkontakt wurde aufrecht erhalten und nach Wahrnehmung des eingeschalteten Martinshorns konnte die nicht-ortskundige Schwerverletzte die Polizei zumindest in die Nähe des Unfallortes dirigieren. Bei der Absuche des Geländes wurde die Frau aufgefunden. Sie wurde bei notärztlicher Betreuung sofort per Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht und dort unverzüglich notoperiert. Der Schaden am Fahrzeug wird auf 40.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Ansgar Günther, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121/939123
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: