Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: In Brunnen gestürzt und Stromschlag erlitten

Hildesheim (ots) - UMMELN (BD). Sehr viel Glück hatte am 04.06.13 ein 34-jähriger Ummelner, als er im Garten seines Hauses in der Straße Ostermarsch arbeitete. Der Ummelner war gegen 18:25 Uhr dabei, mit einem elektrischen Bohrhammer eine Mauer zu seiner Terrasse abzustemmen. Als er wenige Schritte rückwärts ging, stolperte er über eine 20 cm hohe Mauer und fiel in einen ca. 2m tiefen Brunnenschacht, der mit Wasser gefüllt war. Da der Ummelner noch den Bohrhammer in der Hand hielt, bekam er im Wasser einen elektrischen Schlag und wurde kurz ohnmächtig. Sein Vater, der zufällig in den Garten kam, reagierte geistesgegenwärtig und zog zunächst den Stecker des Bohrhammers aus der Steckdose und anschließend seinen Sohn aus dem Brunnen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Ummelner wieder bei Bewusstsein. Vorsorglich wurde er mit einem Rettungswagen in das Klinikum Hildesheim zur Untersuchung gebracht. Die Überprüfung der elektrischen Anlage ergab, dass der FI-Schutzschalter ordnungsgemäß ausgelöst und somit die weitere Stromzufuhr in den Bohrhammer unterbrochen hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: