Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 7 bei Hildesheim

POL-HI: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 7 bei  Hildesheim
Das Foto zeigt den verunfallten Pkw

Hildesheim (ots) - Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten auf der A 7 in Höhe Hildesheim

Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Baden-Württemberg befuhr am Pfingstmontag, gegen 09:30 Uhr die A 7 von Süden kommend in Richtung Norden. Kurz vor der Anschlußstelle Hildesheim-Drispenstedt kam er, vermutlich infolge zu hoher Geschwindigkeit, auf regennasser Fahrbahn, ins Schleudern. Er schleuderte nach rechts, kam von der Fahrbahn ab, prallte mit der rechten hinteren Tür gegen ein Verkehrszeichen, überschlug sich und kam völlig beschädigt wieder auf allen vier Rädern stehend zum Halten. Mit im Fahrzeug, auf dem Beifahrersitz saß seine 19-jährige Freundin und eine 60-jährige Bekannte, die auf dem Rücksitz eingeklemmt wurde. Alle drei Insassen wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Am Fahrzeug, einem älteren Pkw des Herstellers Renault entstand Totalschaden. Neben der Autobahnpolizei Hildesheim waren neun Beamte der Berufsfeuerwehr Hildesheim sowie ein Notarzt mit Notarzteinsatzfahrzeug und drei Rettungswagen im Einsatz. Von den drei Fahrstreifen der Autobahn 7 mussten zwei zu Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von bis zu 2 km.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/
Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: