Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Mißachtung eines Rotlichts verursacht einen Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzen

Hildesheim (ots) - mk. Am Silvesterabend, gegen 23:44 Uhr, befuhr ein 32jähriger Fahrzeugführer aus der Gemeinde Schellerten mit seinem Pkw Fiat Punto die Bavenstedter Straße in Hildesheim. An der Einmündung zum Kennedydamm ordnete er sich zunächst als Rechtsabbieger ein und fuhr dann, trotz Rotlicht zeigender Lichtsignalanlage nach links in den Kennedydamm ein. Hierdurch kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit der 21jährigen Fahrzeugführerin eines Pkw Mini, die den Kennedydamm auf dem linken Geradeausfahrstreifen in Richtung stadtauswärts befuhr. Durch den Zusammenprall schleuderte das Fahrzeug des Unfallverursachers über den Mittelteiler der Fahrbahn, riss ein Verkehrszeichen um und blieb schließlich an der Schutzplanke liegen. Die beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich deformiert (Totalschaden). Im Fiat Punto wurden der Fahrer und zwei Mitfahrerinnen eingeklemmt und mussten durch die BF Hildesheim geborgen werden. Mit Ausnahme eines Mitfahrers im Pkw Mini wurden alle beteiligten Fahrzeuginsaassen (8 Personen) z.T. schwer verletzt und in der Folge in zwei Hildesheimer Krankenhäusern versorgt. Die Straße Kennedydamm musste für die Dauer der Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Polizei entsprechend abgeleitet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Leitstelle

Telefon: 05121 ? 939112
Fax: 05121 ? 939250
E-Mail: lfz@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/
Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: