Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Trickdiebe erbeuten erneut Schmuckstücke

    Hildesheim (ots) - Am gestrigen Vormittag wurde eine 87-jährige Hildesheimerin Opfer von dreisten Trickdieben. Die Hildesheimerin wartete an diesem Vormittag auf Heizungsmonteure, welche sich am Vortag angekündigt hatten. Gegen 10.30 Uhr klingelte es schließlich an der Wohnungstür der Rentnerin. Als diese die Tür öffnete standen dort zwei südländisch aussehende Frauen. Diese baten die Rentnerin um Zettel und Stift, um im Haus eine Nachricht zu hinterlassen. Daraufhin ließ die 87-Jährige die Frauen in die Wohnung.

    Während sie einer der Frauen in der Küche die Schreibuntensilien aushändigte bemerkte sie, dass die zweite Südländerin auf dem Flur der Wohnung ein Bettlaken ausbreitete. Weiterhin bemerkte die Rentnerin, dass sich mittlerweile ganz offensichtlich eine dritte Person in der Wohnung aufhielt. Sie wurde nunmehr misstrauisch und forderte die Frauen auf, die Wohnung zu verlassen. Nach mehrmaliger Aufforderung kamen die Südländerinnen dem auch nach.

    Einige Zeit nach dem Vorfall stellte die Rentnerin schließlich fest, dass die unbekannten Frauen diverse Schmuckstücke aus der Wohnung entwendet hatten. Der Wert der Schmuckstücke kann derzeit noch nicht beziffert werden.

    Die bislang unbekannten Täterinnen wurden beim Verlassen des Mehrfamilienhauses durch eine Zeugin beobachtet. Die Zeugin konnte zwei der Frauen wie folgt beschreiben:

    1. Person:  Weiblich  Etwa 45 bis 50 Jahre alt  Etwa 160 cm groß  Dicke Figur  Dunkle lange Haare  Südländisches Aussehen  Bekleidet mit Handschuhen und insgesamt dunkler Bekleidung  Diese Frau sprach akzentfreies Hochdeutsch und fiel durch ihr markantes Erscheinungsbild auf.

    2. Person  Weiblich  Südländisches Aussehen  Etwa 35 bis 40 Jahre alt  Ebenfalls dunkel gekleidet.

    Am vergangenen Wochenende hatte es bereits einen ähnlichen Vorfall in Sarstedt gegeben. Auch in diesem Fall verschafften sich drei südländisch aussehende Frauen unter dem bezeichneten Vorwand Zutritt zu der Wohnung eines Rentners und erbeuteten diverse Schmuckstücke. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass es sich um die selbe Tätergruppe handelt.

    Folgende Tipps der Polizei sollten in diesem Zusammenhang beachtet werden:

     Grundsätzliche keine fremden Personen in die Wohnung lassen

     Bei an der Haustür vorgetragenen Bitten die gewünschten Gegenstände hinaus reichen (Zettel, Stift usw.)

     Bei angeblichen Notlagen geforderte Telefonate selbst führen (Polizei, Feuerwehr usw.)

     Nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung entgegen nehmen

     Bei unbekannten Besuchern die Nachbarn hinzuziehen

     Vor dem Öffnen der Tür vorhandene Sicherungseinrichtungen nutzen (Türspion, Türspaltsperre, Gegensprechanlage)

     Nur Handwerker einlassen, die selbst bestellt oder durch die Hausverwaltuung angekündigt wurden

     Verdächtige Personen oder ungewöhnliche Handlungen sofort der Polizei melden

    Zeugen, welche die beschriebenen Frauen insbesondere im Bereich der Schillerstraße sowie den angrenzenden Straßen bemerkt haben werden gebeten, sich mit der Hildesheimer Polizei unter der Rufnummer 05121/939-115 in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Oliver Müller, Polizeikommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: