Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 19jähriger verunfallt auf BAB 7

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (pi). Glück im Unglück hatte ein 19jähriger Bad Salzdetfurther als er auf der dreistreifigen Autobahn 7 in Höhe Harsum aus bislang ungeklärter Ursache mit einem Lastzug kollidierte. Der junge Mann war in der Nacht zum Dienstag, von Hamburg kommend, auf dem Weg nach Hause, als er gegen 03.25 Uhr die Kontrolle über seinen Wagen, einem Nissan Micra, verlor und auf den Anhänger eines Lkw auffuhr. Anschließend schleuderte sein Fahrzeug links an dem Anhänger vorbei und kollidierte erneut mit dem Lastzug, diesmal allerdings gegen das Zugfahrzeug. Nach der Kollision blieb der Nissan auf den beiden linken Fahrstreifen quer zur Fahrbahn und unbeleuchtet stehen. Glücklicherweise kam kurz darauf ein Streifenwagen der Autobahnpolizei Hildesheim an den Unfallort. Dieser wurde sofort abgesichert, um mögliche Folgeunfälle zu verhindern und um dem Verunfallten zu helfen. Die mögliche Folgen eines weiteren Zusammenstoßes durch nachfolgende Fahrzeuge wären gar nicht auszudenken. Der Lastzug aus Ludwigslust konnte inzwischen durch den 42jährigen Fahrer auf dem Seitenstreifen angehalten werden. Der 19jährige erlitt dank Gurt und Airbag nur leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird mit 13.000 Euro beziffert. Zwei Fahrstreifen mussten zur Bergung des Pkw und zur Reinigung 4 Stunden gesperrt. Die Ermittlungen der Unfallursache dauern an.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: