Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Teure Alt-Reifen

    Hildesheim (ots) - (clk.)  1.000 Euro Sicherheitsleistung ordnete die Staatsanwaltschaft Hildesheim im Falle eines 31-jährigen rumänischen Staatsbürgers an, der im Verdacht steht versucht zu haben, mehrere Alt-Reifen für LKW zu stehlen. Am Di., 19.06.2007, 22.15 Uhr, stellte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Hildesheimer Polizei auf dem Gelände eines Hildesheimer Reifenhandels in Industriegebiet Bavenstedt einen 31-jährigen Rumänen fest. Der hatte sein Fahrzeug, einen Transporter VW Caravelle vor der Gelände auf der Straße abgestellt und war dabei, die Ladefläche mit LKW-Altreifen zu beladen. Die wiederum hatte er vom Gelände geholt, wo  sie stapelweise aufgestellt waren. Der Chef habe ihm das Abtransportieren der Altreifen erlaubt. Hierzu sei er, so sagte der Rumäne, extra am Nachmittag im Betrieb gewesen. Der als Chef gemeinte Niederlassungsleiter erschien wenig später vor Ort. Nein, den Mann kenne er nicht. Er habe auch niemandem die Erlaubnis gegeben, die Altreifen vom umzäunten Grundstück zu holen. Ein Weiterverkauf wäre auch gar nicht erlaubt, weil die Karkassen der Reifen beschädigt sind. Der 31-jährige war auch in diesem Moment um keine Ausrede verlegen. Das sei nicht der Mann, mit dem er am Nachmittag gesprochen habe. Er sei auch falsch verstanden worden. Eine Mitarbeiterin der Reifenfirma, also eine Frau, habe ihm erlaubt, die Reifen zu holen. Eine weitere Lüge, wie sich schnell herausstellte. Denn der Niederlassungsleiter erklärte dem Mann unmißverständlich, dass in dem Betrieb gar keine Frau arbeite. Damit waren die Diskussionen dann auch beendet. Der Rumäne durfte die vier abgefahrenen Alt-Reifen der Größe 315/80R 22,5 von seinem Fahrzeug wieder abladen und zurück auf das Gelände bringen. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim ordnete eine zu nehmende Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro an, die der Rumäne anstandslos bezahlte.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: