Feuerwehr Essen

FW-E: Verkehrsunfall auf der A40, Kraftstoffbehälter eines LKW aufgerissen

FW-E: Verkehrsunfall auf der A40, Kraftstoffbehälter eines LKW aufgerissen
Die verunreinigte Fahrbahn, der Kraftstoff wurde mit Bindemitteln aufgenommen
Essen (ots) - A 40 Fahrtrichtung Mülheim Höhe Anschlussstelle Essen-Huttrop, 18. Januar 2007, 09.04 Uhr Ein LKW hat heute Morgen auf der A40 eine größere Menge Kraftstoff verloren. Der Fahrzeugtank war durch einen Opel Tigra an tiefster Stelle beschädigt worden. Dieselkraftstoff trat im dickem Strahl aus. Abdichten des Tanks und aufnehmen des ausgelaufenen Kraftstoffs liefen parallel ab. Trotzdem geriet ein Teil in die Kanalisation, die größere Menge konnte mit Bindemitteln aufgenommen werden. Nachdem das Leck abgedichtet war, pumpten die Einsatzkräfte den restlichen Kraftstoff in Behälter um. Nach Angaben des LKW-Fahrers ist sein Fahrzeug mit einem so genannten Fernreisetank ausgerüstet. Diese Behälter haben ein größeres Fassungsvermögen, in diesem Fall 1500 Liter. Heute Morgen war das Fahrzeug in Dortmund voll getankt worden. Der Fahrer des Tigra wurde leicht verletzt, eine Behandlung vor Ort reichte aus. Die Autobahn wurde während des Einsatzes voll gesperrt, erhebliche Behinderungen und Staus traten als Folge auf. Gegen 11.15 Uhr rückten die letzten Feuerwehrkräfte von der Einsatzstelle ab. (MF) ots Originaltext: Feuerwehr Essen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Essen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mike Filzen Telefon: 0201 12-37014 Fax: 0201 12-37921 E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: