Feuerwehr Essen

FW-E: Zu heiß gebraten, Brand in der Küche einer Imbissstube

    Essen (ots) - Altenessen-Süd, Bäuminghausstraße, 9. November 2006, 14.19 Uhr

    Er wollte Fleisch anbraten. Dabei schlug dem Besitzer einer Imbissstube an der Bäuminghausstraße die Flamme seines Gasherdes in den Dunstabzug und setzte den Fettfilter in Brand. Beherzt griff der Mann zum Pulverlöscher und versuchte, den Brand zu bekämpfen, leider vergeblich. Es gelang ihm nicht, die Flammen zu ersticken. Das erledigte die mit 29 Kräften anrückende Feuerwehr dann rasch. Mit einem durch Pressluftgeräte geschützten Trupp, Pulverlöscher und Angriffsleitung war die Lage schnell unter Kontrolle. Ein Überdruckbelüfter sorgte für klare Sicht an der Einsatzstelle. Angrenzende Gebäude waren nicht betroffen, die Schadstoffmessungen verliefen negativ. Innerhalb der Imbissbude und den dazugehörigen Wirtschaftsräumen entstand jedoch erheblicher Sachschaden. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: