Feuerwehr Essen

FW-E: Zwei Verletzte bei Verpuffung

Essen (ots) - Bredeney, Lilienstraße, 10.März 2006, 20:37h. Zu einem Feuer in einer Garage eines Wohnhauses in Bredeney kam es am Freitagabend gegen halb neun. Der Hausbewohner führte gerade Arbeiten an einem PKW durch, als es aus noch unklarer Ursache zu einer Verpuffung kam. Er erlitt schwere Verbrennungen. Das Rettungsdienstpersonal der Johanniter Umfallhilfe und der Feuerwehr Essen versorgte den Schwerverletzten noch an der Unfallstelle. Seine Ehefrau wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ebenfalls ärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer war nach der Verpuffung bereits erloschen, so dass die alarmierte Feuerwehr keine Löschmaßnahmen mehr durchführen musste. Die Einsatzkräfte führten jedoch Messungen durch, um eine weitere Explosionsgefahr sowie gefährliche Schadstoffkonzentrationen auszuschließen. Mit einem Belüftungsgerät wurde der Brandrauch aus den Wohnräumen des Hauses befördert. (JL) ots Originaltext: Feuerwehr Essen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Essen Abteilungsleiter Einsatzdienst Dr. Jürgen Langenberg Telefon: 0201 12-39 Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: