Feuerwehr Essen

FW-E: Mehrere Zimmerbrände im Essener Sheraton-Hotel, Evakuierung und Brandbekämpfung erfolgreich abgeschlossen

Angriffsweg Drehleiter

    Essen (ots) - Südviertel, Skagerrakstraße 2, 21. Dezember 2005, 10.02 Uhr

    So oder ähnlich hätte die Schlagzeile lauten können, wenn das gut vorbereitete Szenario im Sheraton Essen Realität gewesen wäre. Heute handelte es sich jedoch lediglich um eine Evakuierungsübung mit Brandbekämpfung, die von Kräften der Feuerwehr und der Führungsriege des Hotels um General Manager Peter B. Kuntze vorbereitet worden war. "Die Mitarbeiter des Hauses wussten von nichts. Die Hausgäste sind allerdings einige Minuten vorher darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass es sich um eine Übung handelt", so Kunze in der Einsatznachbesprechung. "Erfahrungen aus vorhergehenden Übungen haben gezeigt, dass diese Vorgehensweise aus verschiedenen Gründen sinnvoll ist". Trotzdem wurde das Haus, immerhin mit 220 Personen belegt, vollständig geräumt. Auch der Feuerwehreinsatz wurde von Anfang bis Ende durchgespielt. Mit reduziertem Personalaufwand, aber reichlich Rauch aus Nebelmaschinen. "Im Realfall wären deutlich mehr Kräfte vor Ort gewesen", sagte Einsatzleiter Veit Lenke nachher. So blieb es bei zwei Löschzügen mit zusätzlichen Sonderfahrzeugen und insgesamt 40 Einsatzkräften. Abschließend betrachtet ist die Übung sehr gut gelaufen. Ein Kuriosum am Rande: Aus Häusern an der Huyssenalle sind mehrere Telefonate mit der  Hotelrezeption geführt worden. Besorgte Nachbarn riefen an und meldeten: "Bei Euch brennt´s". Leider hat niemand den Notruf 112 gewählt. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: