Feuerwehr Essen

FW-E: Ausgedehnter Wohnungsbrand in einem elfgeschossigen Wohnhaus

    Essen (ots) - Huttrop, Mathilde-Kaiser-Straße 23, 28. September 2005, 00.18 Uhr

    Ein Wohnungsbrand im Parterre eines elfgeschossigen Hochhauses in der Mathilde-Kaiser-Straße führte kurz nach Mitternacht zu einem Großeinsatz der Essener Feuerwehr. Dichte Rauchschwaden liegen über der Straße und hüllen das Gebäude ein. Flammen schlagen aus geborstenen Fensterscheiben. Das ist die Situation, welche die zuerst eintreffenden Kräften vorfinden. Sie fordern sofort Verstärkung an. Zunächst retten sie drei Personen aus der brennenden Wohnung. Die 41, 45 und 47 Jahre alten Männer werden nach Versorgung durch einen Notarzt mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus transportiert. Weitere Kräfte treffen ein, retten zwei Personen mit Hilfe einer Drehleiter vom Balkon einer höher gelegenen Wohnung und führen gleichzeitig die Brandbekämpfung durch. Rauch zieht durch das gesamte Haus, der vorhandene Sicherheitstreppenraum ist vollständig verraucht. Die feuerhemmende Tür zum Treppenraum, der eigentlich einen sicheren Rettungsweg bieten soll, steht weit auf. So steigt der Rauch ungehindert nach oben. Glücklicherweise halten die Menschen ihre Wohnungstüren geschlossen. Messungen der Luft im Treppenraum zeigen auf allen Etagen deutlich erhöhte Schadstoffkonzentrationen. Und das, obwohl schon geraume Zeit ein Hochdrucklüfter im Einsatz ist. Wie ist der Zustand der Menschen in ihren Wohnungen. Elf Geschosse mit jeweils vier Wohneinheiten, vielleicht leben 90 Menschen im Haus. Der Einsatzleiter entschließt sich, alle Wohnungen kontrollieren und alle Bewohner ärztlich begutachten zu lassen. Ein schwieriges Unterfangen, welches noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Brandwohnung selber ist unbewohnbar, die Ursache wird ermittelt. Die Feuerwehr war mit 65 Kräften vor Ort, ein Teil des Personals ist bereits wieder abgerückt. Ein abschließender Bericht erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: