Feuerwehr Essen

FW-E: Tief Norbert lässt Essen kalt, nur zwölf witterungsbedingte Einsätze bis 16.00 Uhr

Essen (ots) - Stadtgebiet, Eiserne Hand 45, 20.06.2013, 13.00 Uhr

Tief Norbert ist, ohne größere Schäden anzurichten, über Essen hinweggezogen. Von 13.00 bis 16.00 Uhr gab es nur zwölf witterungsbedingte Einsätze für die Feuerwehr. Acht Mal kam die Säge in Katernberg, Altenessen, Überruhr, Werden und Kettwig zum Einsatz, um lose Äste oder umgestürzte Bäume zu zerkleinern. Während es donnerte und blitzte, lösten mehrere automatische Brandmeldeanlagen aus, es brannte allerdings in keinem Fall. In einem weiteren Einsatz rückte das Steeler Rettungsboot aus. Eine Gruppe junger Frauen befand sich auf einer Kanutour auf der Ruhr, als das Wetter umschlug. Sie machten ihre Boote im Bereich der Bootsrutsche am Spillenburger Wehr (etwa Höhe Westfalenstraße 100 in Steele) fest. Neun von ihnen begaben sich auf die in der Ruhr neben der Bootsrutsche liegende kleine Insel, dort verließ sie dann wegen des aufziehenden Gewitters wohl der Mut. Sie riefen die Feuerwehr zu Hilfe. Eine weitere Gruppe brachte sich derweil selbst in Sicherheit. Mit dem Rettungsboot aus Steele transportierten Feuerwehrleute alle neun Frauen zum Steeler Kanu-Club. Sie waren zwar pudelnass, aber unverletzt. Der Einsatzleiter meinte später schmunzelnd, er habe die Damen erst gar nicht auffordern müssen, an Bord zu kommen. Kaum sei das Boot in greifbarer Nähe gewesen, seien alle Mädels mit einem Satz über die Reling gesprungen. Mit entsprechendem Tiefgang habe man die kurze Passage zum rettenden Ufer aber sicher zurückgelegt. Nun holt das Wetter erst einmal tief Luft, um am späten Abend und in der kommenden Nacht möglicherweise noch einmal über Nordrhein-Westfalen hinwegzuziehen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Starkregen mit 40 Litern Niederschlag pro Quadratmeter und Sturm- und Orkanböen bis zu 120 Stundenkilometer Geschwindigkeit. Spätestens jetzt sollten die Menschen Gartenmöbel, Balkonkästen und alles, was nicht niet- und nagelfest ist, sichern oder ins Haus bringen. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: