Feuerwehr Essen

FW-E: Knapp 650 Feuerwehrleute des Regierungsbezirks Düsseldorf sind in Magdeburg eingetroffen, Fortschreibung

Essen (ots) - /Magdeburg, Eiserne Hand 45, 09.06.2013, 16.00 Uhr

Die in der vergangenen Nacht aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf nach Sachsen-Anhalt aufgebrochenen Kräfte sind zwischenzeitlich alle in Magdeburg eingetroffen. Nach nochmaliger Bestandsaufnahme vor Ort müssen die Zahlen etwas nach oben korrigiert werden. Insgesamt sind 647 Feuerwehrfrauen und -männer mit 146 Fahrzeugen vor Ort, die nach einer kurzen Verschnaufpause ihre persönlichen Dinge in einer leerstehenden Schule und dem Gebäude eines Freibades untergebracht haben. Die meisten Helfer sind bereits jetzt mehr als 35 Stunden auf den Beinen. Trotzdem sind um 15.00 Uhr bereits die ersten Sandsäcke durch ihre Hände gegangen. Der kompletten Einheit unter der Führung des Essener Kollegen Jörg Wackerhahn ist durch die örtliche Einsatzleitung ein eigener Abschnitt "Umspannwerk" zugeteilt worden. Das Umspannwerk im Bereich Industriehafen/Rothensee ist massiv vom Wasser bedroht, da auch hier die Elbe über die Ufer tritt. Wenn das Betriebsgelände überflutet wird, muss die Anlage abgeschaltet werden. Stromausfälle wären die Folge. Dann könnte auch die Magdeburger Altstadt überflutet werden. Mit schwerem Gerät und Unterstützung durch Technisches Hilfswerk und Bundeswehr werden jetzt sandgefüllte Big-Bags und übliche Sandsäcke zu einem massiven Schutzwall aufgebaut. "Ob das Ganze den gewünschten Erfolg haben wird, ist im Moment noch vollkommen offen, da der Wasserpegel weiter steigt", äußert Wackerhahn in einem Telefonat. Die bisherigen Planungen gehen dahin, dass die Kräfte bis zum 14.06.2013 vor Ort bleiben sollen. Ob dann gegebenenfalls nur ein Personaltausch durchgeführt wird, oder Mensch und Material wieder nach Hause kommen, steht derzeit noch nicht fest. Wir berichten weiter. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de
Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: