Feuerwehr Essen

FW-E: Rauchmelder rettet Leben, nächtlicher Kochtopfbrand frühzeitig entdeckt, Nachbarn konnten helfen

Essen (ots) - Altendorf, Schölerpad, 22.02.2012, 01.21 Uhr

Eine späte warme Mahlzeit wäre einem Wohnungsmieter am Schölerpad in der vergangenen Nacht beinahe zum Verhängnis geworden. Das Essen verkohlte im Topf auf dem Herd, was zur Verrauchung der Wohnung führte. Ein Rauchmelder detektierte das Malheur, schlug Alarm und weckte die Nachbarn im Haus, die durch den noch rauchfreien Treppenraum ins Freie gelangten. Dort angekommen, entdeckten Sie den 30 Jahre alten Mann, der in der Brandwohnung noch am Fenster stand. Sie zogen Ihn ins Freie in Sicherheit, dort verlor der Gerettete das Bewusstsein. Nach notärztlicher Versorgung des Patienten wurde er in ein Krankenhaus transportiert. Zwischenzeitlich hatte ein Trupp den Kochtopf ins Freie getragen, die Wohnung war nach Einsatz eines Hochdrucklüfters rauchfrei, Schadstoffmessungen beendeten den Einsatz. Alle anderen Hausbewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurück. (MF) Stichwort Rauchmelder: batteriebetriebene Lebensretter, die unter der Zimmerdecke montiert werden und Brandrauch so früh entdecken, dass die Chance besteht, den Gefahrenbereich zu verlassen, Mitbewohner zu warnen und die Feuerwehr zu alarmieren. Weitere Infos unter www.feuerwehr-essen.com oder unter www.rauchmelder-lebensretter.de .(MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: