Feuerwehr Essen

FW-E: Küchenbrand - Katzen werden Opfer der Rauchgase, ein Tier konnte gerettet werden

    Essen (ots) - Südostviertel, Herwarthstraße, 07.10.2009, 02:25 Uhr

    In der Nacht zum Mittwoch wurde die Feuerwehr Essen zu einem Wohnungsbrand in der Herwarthstraße alarmiert. Als die Bewohnerin einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses von der Arbeit nach Hause kam, bemerkte sie Rauch hinter ihrer Eingangstür und rief die Leitstelle an. Als die ersten Kräfte eintrafen teilte sie mit, dass sich ihre sieben Katzen noch in der Wohnung befinden würden. Aus Sicherheitsgründen wurden zuerst die restlichen Hausbewohner geweckt und aus dem Gebäude geholt. Als die Brandbekämpfung eingeleitet wurde, konnte der Brandherd in der Küche schnell lokalisiert und das Feuer gelöscht werden. Leider wurden fünf der sieben Katzen nur noch tot aufgefunden. Eine Katze blieb bis zum Ende des Einsatzes verschwunden aber eine Katze konnte von den Rettern lebend aus dem Gebäude gebracht werden. Sie wurde vom Rettungsdienst mit Sauerstoff versorgt. Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet und anschließend wurden Schadstoffmessungen durchgeführt. Die Polizei führt zurzeit die Brandursachenermittlung durch. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit etwa 35 Leuten im Einsatz. (SK)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Susanne Klatt
Telefon: 0201/12-39
Fax: 0201/228233
E-Mail: susanne.klatt@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: