Feuerwehr Essen

FW-E: Universität Duisburg Essen, unbekannte Substanzen per Post angeliefert

Feuerwehrmann in Spezialschutzkleidung untersucht den Karton. Foto: Feuerwehr Essen, Mike Filzen

    Essen (ots) - Nordviertel, Universitätsstraße, 12.11.2007, 12.06 Uhr

    In der Poststelle der Universität Duisburg Essen ist heute Mittag ein Paket angeliefert worden. Ein Angestellter öffnete den Karton und fand darin 15 unbeschädigte, verschlossene Marmeladengläser mit unbekanntem Inhalt. Die Gläser waren mit sehr "phantasievollen" Bezeichnungen ordentlich beschriftet. Da der Sendung ein Begleitschreiben beigelegt, der Adressat im Hause jedoch nicht bekannt war, informierte der Mitarbeiter die Feuerwehr. Die rückte mit Spezialisten der Bio-Task-Force  und Spezialfahrzeugen aus. Karton und Gläser wurden von Einsatzkräften unter Schutzkleidung untersucht. Nach verschiedenen ergebnislosen Messungen auf mögliche schädigende Substanzen wurde der Karton samt Inhalt vorsichtshalber in einem luft- und wasserdicht abgeschlossenen Behälter gesichert. In der Poststelle wurde eine Flächendekontamination durchgeführt, auch die Mitarbeiter, die sich in dem Raum aufgehalten hatten, mussten an Händen und Füßen dekontaminiert werden. Zur Zeit befinden sich die Materialien in einem Zwischenlager, bevor endgültig entschieden wird, wo Produktbestimmungen durchgeführt werden. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: