Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070130 - 0124 Bundesautobahn A5: 18-jähriger Frankfurter tödlich verunglückt

Frankfurt (ots) - Ein weiterer folgenschwerer Unfall ereignete sich am Dienstag, den 30. Januar 2007, gegen 6.30 Uhr auf der Bundesautobahn A5 in Fahrtrichtung Darmstadt. Nach ersten Ermittlungen dürfte zu diesem Zeitpunkt ein 37-Jähriger aus Neu-Anspach mit seinem Peugeot 306 auf dem ersten Überholstreifen unterwegs gewesen sein, als ihn ein 18-jähriger Frankfurter mit seinem Peugeot 205 überholte und unmittelbar vor ihm wieder einscherte. Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten daraufhin die beiden Fahrzeuge ins Schleudern. Während der 37-Jährige mit seinem 306 in die rechte Leitplanke prallte, kam der 18-Jährige mit dem 205 auf dem ganz linken Fahrstreifen quer zur Fahrtrichtung wieder zum Stehen. Ein auf dem ganz linken Fahrstreifen herannahender Honda Accord, gesteuert von einem 62-Jährigen aus Königstein, erkannte das querstehende Fahrzeug zu spät und prallte frontal in dessen linke Seite. Der Accord überschlug sich nach dem Zusammenprall und blieb noch auf dem ganz linken Fahrtsreifen auf dem Dach liegen. Der 18-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der junge Mann verstarb noch an der Unfallstelle an den erlittenen Verletzungen. Der 37-jährige Fahrer des Peugeot 306 sowie dessen 24-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Auch der 62-jährige Fahrer des Accord kam mit leichten Verletzungen davon. Der Gesamtsachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beziffert sich auf etwa 15.000 EUR. Während den Bergungs- und Aufräumarbeiten konnte nur der rechte Fahrstreifen der A5 in Richtung Süden offen bleiben. Der einsetzende Berufsverkehr staute sich auf einer Länge von rund 18 Kilometern. Gegen 10.00 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr konnte langsam wieder fließen. Durch Schaulustige kam es auch in der Gegenrichtung zu einem kilometerlangen, zähfließendem Verkehr. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: