Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070124 - 0094 Sachsenhausen: GEZ-Beauftragte mit Schusswaffe bedroht

Frankfurt (ots) - Am Dienstagabend, dem 23.01.2007, gegen 19.00 Uhr, waren zwei 44 und 47 Jahre alte Angestellte als Rundfunkgebührenbeauftragte in der Liegnitzer Straße im Rahmen ihrer Aufgaben unterwegs. Während der 47-Jährige noch unterwegs war ging der 44-Jährige zu seinem Pkw Audi A8 setzte sich hinein und wartete auf den Kollegen. Dabei ließ er die Fahrertür offen stehen. Plötzlich trat an unbekannter Mann von hinten an ihn heran und der Angestellte spürte die Mündung einer Waffe an der linken Schläfe. Nach Angaben des Angestellten sagte der Unbekannte lautstark und aggressiv "G E Z" und vernahm ein Klicken, wie beim Betätigen einer Schusswaffe. Hierbei wurde kein Schuss abgegeben. Anschließend flüchtete der Unbekannte ohne weitere Worte in Richtung Stresemannallee. Der Angestellte erlitt einen Schock. Eine Fahndung verlief ergebnislos. Zu den möglichen Hintergründen der Tat sind Ermittlungen der Polizei eingeleitet. (André Sturmeit, Tel. 069 - 755 82112) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: