Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061220 - 1347 Frankfurt-Höchst: Vermeintlicher Gasaustritt

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 19. Dezember 2006, gegen 16.00 Uhr meldeten mehrere besorgte Bürger über den Polizeinotruf 110 Gasgeruch, insbesondere in den Straßen Emmerich-Josef-Straße, Zuckschwerdtstraße und Kurmainzer Straße.

    Sofort wurden Verkehrsabsperrmaßnahmen sowie entsprechende Lautsprecherdurchsagen und Rundfunkwarnmeldungen veranlasst. Bereits gegen 16.35 Uhr war jedoch klar, dass es sich nicht um einen Gasaustritt gehandelt hatte.

    Mitarbeiter der Feuerwehr und der Mainova hatten herausgefunden, dass aus einem sogenannten "Odorschrank" auf einem Grundstück in der Kurmainzer Straße eine Pumpe entwendet worden war. Innerhalb des Schrankes wird das Gas mit dem chemischen Stoff Odor vermischt, wodurch es deutlich riechbar wird. Durch den Pumpendiebstahl wurde das Odor freigesetzt. Eine Gesundheitsgefahr bestand nach übereinstimmender Auskunft von Mainova und Feuerwehr zu keinem Zeitpunkt.

    Die Verkehrssperrungen wurden sofort aufgehoben und die Bewohner mittels Lautsprecherdurchsagen und per Rundfunk von der Sachlage informiert. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: