Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061219 - 1343 Frankfurt-Ostend: Bauarbeiter stürzten in Fahrstuhlschacht

    Frankfurt (ots) - Als Glückspilze des Monats können sich mit Fug und Recht zwei Arbeiter bezeichnen, die am vergangenen Montag auf einer Baustelle (Hochbau) in der Königswarterstraße eingesetzt wurden.

    Die beiden Männer, ein 35-jähriger Albaner und ein 33-jähriger Serbe, betraten gegen 11.30 Uhr eine Holzkonstruktion, um einen noch offenen Fahrstuhlschacht in dem 5-geschossigen Rohbau zu überqueren. Aus noch ungeklärten Gründen brach die aus Kanthölzern und Bohlen bestehende  Konstruktion ein, mit der Folge, dass die beiden Männer vom 5. Obergeschoss bis in den darunterliegenden 3. Stock abstürzten. Dort schlugen sie, nach einem Sieben-Meter-Fall, auf einer Plattform auf.

    Während der Albaner mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch und Verletzung am Fußgelenk in eine Klinik eingeliefert werden musste, blieb sein Kollege völlig unverletzt. Bei Eintreffen der  Polizei war er nicht mehr vor Ort. Er habe, so seine Kollegen, "bereits Feierabend gemacht".

    Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache dauern an. (Manfred Feist, 069-75582117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: