Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061211 - 1320 Niederrad: Raubstraftat

Frankfurt (ots) - Am Sonntag, den 10. Dezember 2006, gegen 16.00 Uhr erschien ein 22-jähriger Frankfurter auf der Wache des 10. Polizeireviers. Er gab an, am gleichen Tag gegen 03.20 Uhr in der Bruchfeldstraße Opfer eines Straßenräubers geworden zu sein. Der Täter habe ihm von hinten in den Rücken getreten, sodass er zu Boden ging. Nun habe er ihm auch noch ins Gesicht getreten. Anschließend fasste er ihm in die Gesäßtasche, entnahm seinem Portemonnaie die Geldscheine und flüchtete in unbekannte Richtung. Zunächst begab sich der Geschädigte nach Hause, danach zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der 22-Jährige erlitt Prellungen und Schürfwunden an Kopf und Armen. Der Täter erbeutete einen Bargeldbetrag in Höhe von 95 EUR. Er wird beschrieben als 185-190 cm groß und bekleidet mit einem schwarzen Winterparka mit Kapuze und Fellbesatz. Hatte sich mit einer strumpfähnlichen Maske mit Sehschlitzen maskiert. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: